Fandom

Avengers Wiki

Whitney Frost

1.248Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Whitney Frost (bürgerlicher Name: Agnes Cully) ist eine Schauspielerin und Wissenschaftlerin, die in Los Angeles lebt. Ihr Ehemann ist der Geschäftsmann Calvin Chadwick.

GeschichteBearbeiten

Kindheit und JugendBearbeiten

Agnes Cully wuchs in Oklahoma bei ihrer alleinerziehenden Mutter auf. Schon als Kind war Cully wissenschaftlich begabt und schraubte an elektronischen Geräten herum. Ihre Mutter machte ihr jedoch klar, dass sie als Frau keinerlei Chancen hatte, Wissenschaftlerin zu werden, und das nicht ihre Bestimmung sei.

1934 lebte Cully in Kalifornien, als sie vor einem Kino von einem Talentscout angesprochen wurde. Er erklärte, dass sie mit ihrem Aussehen geeignet für Modeling- und Filmgigs wäre. Agnes erinnerte sich an die Worte ihrer Mutter, dass man als Frau nur mit seinem Aussehen nur über die Runden komme, und nahm das Angebot des Scouts an. Kurz darauf begann sie unter dem Künstlernamen "Whitney Frost" zu schauspielern.

Im Rahmen ihres sozialen Aufstiegs, den der Erfolg ihrer Karriere brachte, lernte Whitney den Mafiaboss von Los Angeles, Joseph Manfredi, kennen. Dieser hoffte darauf, sie zu heirateten, doch sie vermählte sich schließlich mit dem Unternehmer Calvin Chadwick. Für seine Firma, Isodyne Energy, arbeitete sie während dem Zweiten Weltkrieg, und durch ihre Patente machte sie die Firma erst richtig erfolgreich und bekannt.

Marvel's Agent CarterBearbeiten

Staffel 2Bearbeiten

Als Isodyne Energy bei einem Atombombentest auf die unbekannte Dunkelkraft stieß, erkannte Whitney das Potential der Energieform. Bei den Tests, die Isodyne mit der Kraft durchführte, starb jedoch eine Wissenschaftlerin. Der Unfall sollte vertuscht werden, doch die SSR und besonders Agentin Peggy Carter "schnüffelten" bald in den Fabriken von Isodyne herum. Der "Rat der Neun" ordnete daraufhin an, die Forschung an der Dunkelkraft einzustellen. Whitney wollte das nicht akzeptieren und brach in der Nacht in die Fabrik ihres Mannes ein, um die Dunkelkraft zu stehlen. Sie stieß mit dem Wissenschaftler Jason Wilkes zusammen, der gemeinsam mit Agentin Carter ebenfalls die Kraft stehlen wollte. Während sie und Wilkes stritten, fiel der Kanister zu Boden und zerbrach. Die Dunkelkraft manifestierte sich daraufhin im Körper von Whitney Frost.

Whitney versuchte, die dunkle "Narbe", die die Dunkelkraft auf ihrer Stirn verursacht hatte, mit ihrer Frisur zu verbergen. Als ihr Regisseur sie trotzdem bemerkte und angewidert wegstieß, absorbierte Whitney ihn ungewollt durch die Berührung ihrer Hand. Geschockt versteckte sie sich einige Tage in ihrem Haus, doch in ihr wuchs das Verlangen, mehr von der Dunkelkraft aufzunehmen. Nachdem sie die Dunkelkraft aus der Leiche der verunglückten Wissenschaftlerin aufgenommen hatte, versuchte sie, eine Atombombe zu stehlen, um die Ergebnisse des Atomtests zu replizieren und mehr Dunkelkraft zu erschaffen.

Gemeinsam mit ihrem Ehemann Calvin, den sie mittlerweile eingeweiht hatte, und Mafia-Mitgliedern brach sie in ein Roxxon-Lager ein, um eine Atombombe zu entwenden. Dort traf sie jedoch erneut auf Peggy Carter sowie Daniel Sousa, Edwin Jarvis und die SSR-Angestellten Rose Roberts und Aloysius Samberly. Da Jarvis die Atombomben bereits entschärft hatte, mussten Whitney und Calvin unverrichteter Dinge wieder abziehen – im Kampf stieß Whitney jedoch Peggy Carter über ein Geländer, wodurch diese eine schwere Stichverletzung erlitt.

Nach diesem Zusammenstoß wurde Whitney nervös, da sie sicher war, dass die SSR und besonders Agent Carter sie ständig beobachteten und verfolgten. Calvin organisierte ein Treffen Whitneys mit dem "Rat der Neun", um erneut über Möglichkeiten der Nutzung der Dunkelkraft zu sprechen. Zu ihrem Entsetzen war das Treffen jedoch eine Falle, da der Rat beschlossen hatte, sie als Gefahrpotential umbringen zu lassen. Whitney überwältigte die Männer allerdings schnell und setzte ihre Kräfte gegen mehrere Ratsmitglieder ein, darunter ihren eigenen Ehemann. Diejenigen Mitglieder, die ihr nützlich erschienen, erhielt sie am Leben und befahl ihnen, ab sofort ihr zu gehorchen.

Nachdem Dottie Underwood von Peggy Carter aus dem Gefängnis befreit worden war, wurde sie gegen Whitney Frost eingesetzt, um ihr Blut zu stehlen. Durch dieses sollte Jason Wilkes wieder in einen festen Zustand gebracht werden. Underwood konnte das Blut entwenden und an Peggy senden, wurde jedoch von Jack Thompson verhaftet. Whitney nutzte ihren neuen Einfluss über den Rat, um Geheimdienstchef Vernon Masters dazu zu bringen, die Spionin ihr auszuliefern. Whitney Frost folterte Dottie und konnte so herausfinden, was Peggy plante. Sie brach in die Villa Howard Starks ein und entführte Jason Wilkes, was Ana Jarvis verhindern wollte. In diesem Moment kehrten Peggy Carter und Edwin Jarvis gerade in die Villa zurück. Um diese abzulenken und mit Wilkes fliehen zu können, schoss Frost Ana Jarvis in den Bauch.

TriviaBearbeiten

  • In den Comics ist Whitney Frost der Name, der Guiletta Nefaria von ihren Adoptiveltern gegeben worden war. Nefaria ist die Tochter eines Mafiabosses und als "Madame Masque" eine der bekanntesten Gegner Iron Mans.
  • Agnes Cully existiert in den Comics nicht, ihre Figur ist an die reale österreichisch-amerikanische Schauspielerin und Erfinderin Hedy Lamarr angelehnt. Die Mafiabezüge sowie der Künstlername wurden von "Madame Masque" übernommen.

Superkräfte Bearbeiten

  • Darkforce Manipulation: Whitney Frost erhielt Darkforce-bezogene Kräfte, nachdem sie eine Explosion durch Zero Matter-Proben in Isodyne Energy's Besitz verursacht wurde. Wenn die emotionale Ebene von Whitney Frost durch Wut oder Angst erhöht wird, gewinnt sie die Fähigkeit, einen Lebewesen in Darkforce zu verwandeln und es in ihren Körper zu nehmen, der eine Narbe auf ihre Stirn verlängert. Kenneth wurde verwandelt und von Furcht absorbiert, während eine Ratte, die sie und Rufus Hunt biss, wegen der Wut verändert wurden. Frost lernte schließlich, ihre Kräfte besser zu kontrollieren und konnte Darkforce nach außen zu ihren beabsichtigten Zielen schicken, um sie zu absorbieren, sogar in der Lage, einzelne Ziele zu wählen, obwohl sie gesammelt wurden. Frost lernte auch, die Kälte von Darkforce als eine sehr wirksame Foltervorrichtung zu benutzen, ohne ihr Ziel zu töten, vor allem dies zu Dottie Underwood zu tun.
  • Übermenschliche Widerstandsfähigkeit: Als Nebenwirkung der Aufnahme von großen Mengen an Darkforce besitzt Frost übermenschliche Haltbarkeit. Sie konnte schweren Streiks von Peggy Carter widerstehen und spürte wenig Schmerzen und erlebte praktisch keinen physischen Schaden aus der Auseinandersetzung. Sie überlebte sogar mehrere Punkt-leere Schüsse von Jarvis, mit ihnen nur machen sie zusammenbrechen für einige Sekunden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki