FANDOM


Edward "Eddie" Brock ist ein freiberuflicher Fotograf, der von einem Alien-Symbionten infiziert wurde, der sich mit ihm verband und als Venom bekannt wurde.

GeschichteBearbeiten

Spider-Man 3Bearbeiten

Eddie Brock arbeitet wie Peter Parker als unabhängiger Fotograf für den Daily Bugle und ist sein größter Konkurrent. Er versucht mit Fotos von Spider-Man zu punkten, jedoch ist ihm Parker immer einen Schritt voraus. Nachdem Spider-Mans Verhalten sich geändert hat und dieser in einem schwarzen Kostüm rücksichtslos Jagd auf Verbrecher macht, fälscht Eddie eine Foto, das nun zeigt, wie der schwarzgekleidete Spider-Man eine Bank ausraubt. Parker erkennt das Foto als eines seiner eigenen wieder, dass Eddie verändert hat und entblößt ihn vor der gesamten Redaktion. Daraufhin wird Eddie gefeuert. Der nächste Dämpfer für ihn kommt, als seine Freundin Gwen Stacy ihn für Parker verlässt.

Verzweifelt begibt sich Eddie in eine Kirche um Gott zu bitten, Parker zu töten. Dabei hört er Lärm, der aus dem Glockenturm zu kommen scheint. Eddie begibt sich in den Turm und sieht, wie Spider-Man oben mit einer schwarzen Substanz ringt. Eddie erkennt dass Spider-Man in Wahrheit sein Rivale Parker ist. Die schwarze Substanz lässt von Parker ab, als die Glocke erklingt. Sie tropft herunter und verschlingt Eddie. Erst ist er panisch, doch dann erkennt er, dass die Substanz ihm Macht verleiht. Er verbindet sich mit dem Symbionten und wird zu Venom.

Venom verbündet sich mit Sandman, um sich gemeinsam an Spider-Man zu rächen. Sie entführen Mary Jane Watson, um Spider-Man in eine Falle zu locken. Die beiden sind ihm überlegen, doch dann greift Harry Osborn ein, der sich als der neue Grüne Kobold auf die Seite Spider-Mans schlägt. Gemeinsam schalten sie Sandman aus. Venom greift sich den Gleiter des Kobolds und will mit ihm Spider-Man aufspießen, jedoch stellt sich Harry Osborn dazwischen und fängt den tödlichen Angriff ab. Während des Kampfes stürzen einige Metallstangen zu Boden und das Geräusch bereitet dem Symbionten Schmerzen. Spider-Man erinnert sich an die Kirchenglocke, die ihm half, den Symbionten abzuschütteln. Er rammt um Venom herum weitere Metallstangen in den Boden und errichtet so einen Käfig. Anschließend lässt er die Stangen erklingen, indem er mit einer weiteren dagegen schlägt. Der Symbiont verliert die Verbindung zu seinem Wirt Eddie. Spider-Man feuert sein Netz auf Eddie, um ihn aus der Reichweite des Symbionten zu ziehen. Anschließend wirft er eine Kürbisbombe des Grünen Kobolds in Richtung des Symbionten. Eddie reißt sich von Spider-Man los und stürzt sich dem Symbionten entgegen, um sich wieder zu vereinen. Beide kommen in der darauffolgenden Explosion ums Leben.

Venom (Film) Bearbeiten

folgt.....

SuperkräfteBearbeiten

  • Übermenschliche Kraft: Mit der Hilfe vom Symbioten hat Eddie eine übermenschliche Stärke entwickelt, indem er eine Gruppe der Life Foundation-Wachen mühelos bekämpfte. Seine Stärke erlaubt es ihm, andere mit wenig Anstrengung zu heben und niederzureißen.
  • Übermenschliche Geschwindigkeit: Brock scheint sich mit Hilfe des Symbioten schneller bewegt zu haben, als er von der Life Foundation im Wald lief.
  • Symbionten manipulation: Der Symbiont kann Ranken erzeugen, wie er Carlton Drakes Wachen angreift. Die Ranken erlauben Eddie auch, ihn zu retten, da er sich davor bewahrt, vom Motorrad zu fallen.
  • Regenerativer Heilungsfaktor: Mit dem Venom-Symbionten kann Eddie seine beschädigten Gliedmaßen heilen, indem er dem Symbionten erlaubt, sein gebrochenes Bein zu richen und sich sofort davon zu erholen.

Trivia Bearbeiten

  • Tom Hardy ist der zweite Schauspieler aus dem Batman-Film-Franchise, der im Spider-Man-Film nach Michael Keaton in Spider-Man: Homecoming auftaucht.

Bilder-Galerie Bearbeiten