FANDOM


The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro ist die Fortsetzung zu The Amazing Spider-Man aus dem Jahr 2012. 2016 wird The Sinister Six folgen. 2018 ist The Amazing Spider-Man 3 geplant.

Für Peter Parker bedeutet das Leben nur eins: Stress. Neben der Bekämpfung von Kriminalität und Zeit, die er mit seiner großen Liebe Gwen verbringen will, kann sein High-School-Abschluss nicht schnell genug kommen. Peter erinnert sich an das Versprechen, welches er Gwens Vater gab: Um seine Liebe zu beschützen, muss er sich fern von ihr halten. Dieses Versprechen einzuhalten, ist für ihn jedoch unmöglich. Das Leben von Peter beginnt sich zu ändern, als der neue Bösewicht Electro auftaucht, sein alter Freund Harry Osborn zurückkehrt und Peter neue Details über seine Vergangenheit herausfindet...

HandlungBearbeiten

Der Film beginnt mit der Flucht von Peter Parkers Eltern. Beide werden von Oscorps Agenten gejagt und es kommt auf ihrer Reise mit einem Flugzeug zum Kampf. Richard Parker gelingt es zwar einige seiner Daten von Oscorp zu schützen, doch wird mit seiner Frau und dem Attentäter beim Absturz getötet.


Wieder in der Gegenwart erwarten Peter Parker die Alltagsprobleme eines Superhelden und auch eines Schülers. Während Gwen Stacy ein Praktikum bei Oscorp absolviert und sich darauf vorbereitet an der Oxford University in England zu studieren, rettet Peter weiterhin New York, muss sich aber von seiner Freundin trennen, da er ihrem Vater versprochen hatte, sie nicht in Gefahr zu bringen.

Währenddessen rettete bei einem weiteren Vorfall in der Stadt den Oscorp-Elektriker Max Dillon vor einem Geldraub von Aleksei Sytsevich. Nach diesem Vorfall fängt Dillon an Spider-Man zu verehren, da er selbst ein Außenseiter und ein Niemand ist. An seinem Geburtstag muss er in einen der Labore von Oscorp arbeiten und fällt dabei aber in einen Teich mit mutierten Zitteraalen und verwandelt sich in Electro, einen energiesüchtigen Menschen aus reiner Elektrizität. Um mehr Macht zu bekommen, sucht er sich den Strom des Time Square und legt den Platz in Schutt und Asche. Aus Verehrung zu Spider-Man verwandelt sich Hass, da es der Polizei und den Oscorp-Wissenschaftlern gelingt, Electro gefangen zu nehmen.

Da Oscorps Gründer und Machthaber Norman Osborn im Sterbebett liegt, vermacht er seinem Sohn Harry Osborn sein gesamtes Vermögen. Dieser würde jedoch an der selben Krankheit zugrunde gehen. Um dies zu verhindern, will Harry Spider-Mans Blut, da Spinnen in der Lage sind, Körperzellen zu heilen. Da die Mutation von Peter Parker aber durch reine Zufälle geglückt ist, verweigert Spider-Man Harry sein Blut. Währenddessen sucht auch Peter Parker nach der Wahrheit über die Spinne, die ihn gebissen hat. Richard Parker und Norman Osborn wollten zusammen menschliche und tierische DNA verknüpfen, um so Menschen vor Krankheiten zu heilen.

Da aber auch im Hintergrund die Frage nach neuen biologischen Waffen stand, vertuschte Richard seine Forschungserkenntnisse mit den Spinnen, verknüpfte seine DNA mit denen der Spinnen, sodass Menschenversuche mit den Spinnen für immer fehlschlagen würden.

Harry wird von dem Oscorp-Vorstand beiseite gedrängt und verbündet sich mit Electro. Darauf hin gelangt er in ein geheimes Archiv und nimmt anstelle des Spinnenserums ein grünes Serum, was ihm zum wahnsinnigen Green Goblin mutieren lässt.

Spider-Man gelingt es zusammen mit Gwen Electro zu besiegen, doch beim Kampf mit dem Goblin merkt dieser, dass Spider-Man Peter Parker ist, benutzt Gwen als Geisel und lässt sie von seinem Gleiter abstürzen. Zwar kann Parker sie vor dem Sturz auf dem Boden bewahren, doch durch den abrupten Stopp mit eines seiner Spinnennetze bricht sie sich das Genick.

Nach der Beerdigung von Gwen bleibt Peter als Spider-Man zunächst verdeckt, bis er sich die Abschlussrede von seiner Freundin anschaut und wieder neuen Mut findet. Da auch Harry in seinem Gefängnis immer noch genügend Macht hat, alles zu veranlassen, Spider-Man Steine in den Weg zu legen, rüstet er Aleksei Sytsevich auf, was ihn zu Rhino werden lässt. Der Film endet mit einem Kampf zwischen ihm und Spider-Man.

In einer Werbung am Ende, befinden sich die Mutanten Mystique, Toad und Havok in einem amerikanischen Militärlager, Mystique verwandelte sich dafür in einen Offizier. Als sie sich enttarnte griff sie mit den anderen Mutanten die Soldaten des Lagers an.

BesetzungBearbeiten

Rolle Darsteller Synchronsprecher
Peter Parker/Spider-Man Andrew Garfield/Max Charles Nico Sablik/Pablo Ribet Buse
Gwen Stacy Emma Stone Anja Stadlober
Harry Osborn/Green Goblin Dane DeHaan Konrad Bösherz
Max Dillon/Electro Jamie Foxx Charles Rettinghaus
Alexei Mikhailovich Sytsevich/Rhino Paul Giamatti

Stefan Krause

Alistair Smythe B.J. Novak Rainer Fritzsche
May Parker Sally Field Cornelia Meinhardt
Mary Parker Embeth Davidtz Denise Gorzelanny
Captain George Stacy Denis Leary Torsten Michaelis
Helen Stacy Kari Colman Arianne Borbach
Ben Parker Martin Sheen Peter Reinhardt
Dr. Ashley Kafka Marton Csokas Lutz Mackensy
Donald Menken Colm Feore Reihnart Kuhnert
Norman Osborn Chris Cooper Jan Spitzner
Felica Hardy Felicity Jones Nadine Leopold
Raven Darkholme/Mystique Jennifer Lawrence Maria Koschny
Alex Summers/Havok Lucas Till Martin Kautz
Mortimer Toynbee/Toad Evan Jonigkeit ?

BilderBearbeiten


TriviaBearbeiten

  • Der Dreh wurde am ersten Juli 2013 beendet und dauerte genau 100 Tage.
  • Rhino soll das erste Mitglied der Sinistren Sechs sein, welche in kommenden Spider-Man Filmen eingeführt werden sollen.
  • Alistair Smythe ist unter anderem auch als Hauptantagonist in gleichnamigen The Amazing Spider-Man Das Videospiel zu sehen.
  • Die Internetseite Change.org hatte eine Petition gegen den deutschen Titel von The Amazing Spider-Man 2 laufen. (https://www.change.org/de/Petitionen/the-amazing-spider-man-2-soll-auch-im-deutschen-sprachraum-so-heißen)
  • Der Film wird im deutschen Raum nun doch The Amazing Spider-Man 2 heissen. Ursprünglich hatte Sony Deutschland den Titel "Spider-Man: Die Rückkehr des Helden" vorgesehen. Da sich aber Massen an deutschen Fans über den Titel beschwerten, wurde er zurück gesetzt.
  • In den Comics ist Electro hellhäutig.
  • Emma Stone bestätigte den Verdacht vieler Fans, dass ihre Figur Gwen Stacy, wie auch in den eigentlichen Comics, in "The Amazing Spider-Man 2" stirbt.
  • Es wurden bereits einige Szenen mit Shailene Woodley, als Mary Jane Watson, Peters spätere Ehefrau, gedreht. Diese wurden jedoch wieder rausgeschnitten, da man fand, das der Tod von Gwen dann nicht schlimm genug rüber kommen würde, wenn Peter Parker kurz darauf eine Andere datete.
  • Mary Jane wird daher erst in "The Amazing Spider-Man 3", der voraussichtlich 2018 in die deutschen Kino kommt, vorkommen.
  • Ob sie dann von Shailene Woodley gespielt wird, ist unklar.
  • Im Netz lässt sich eine Seite zum Film finden. Der Name lautet The Daily Bugle und nimmt einen direkten Bezug zur Zeitung des fiktiven Universums. Dort entstehen Artikel zu den aktuellen Vorkommnissen in Manhattan. (http://thedailybugle.tumblr.com).
  • Im Film wird es eine Anspielung auf den The Sinister Six Film geben. So gibt es ein noch unbekanntes Gebäude, welches die Aufschrift Sinister 6 trägt. 
  • Der Song des deutschen Musikers Tim Bendzko “Ohne zurück zu sehen“ wird im Abspann laufen. Damit ist es der erste große internationale Blockbuster mit einem deutschen Abspannlied.
  • Der Film wird auf den Sinister Six Film überleiten.
  • Rhino hat im Film nur um die 4 Minuten Screentime.
  • Im Abspann des Films wurde eine Szene aus X-Men: Zukunft ist Vergangenheit gezeigt. In dieser kann man Toad, Mystique und Havok sehen. Dabei handelt es sich um kein Crossover sondern um Werbung für X-Men: Zukunft ist Vergangenheit.
  • Derzeit läuft auf Change.org eine Petition die verlangt, dass vier herausgeschnittene Szenen des Films in den Film wieder übernommen werden sollen.
  • In der ursprünglichen Version des Drehbuchs sollte J.Jonah Jameson bereits vorkommen und Max Dillion hätte bei seiner Mutter leben sollen. Die Szenen mit Max Dillons Mutter wurden herausgeschnitten und können auf der DVD oder Blu-Ray geschaut werden.
  • Für den finanziellen Misserfolg machte Andrew Garfield die ständigen Änderungen vom Studio am Drehbuch verantwortlich.
  • Die Szene, in der Gwen Spider-Man in der Öffentlichkeit versehentlich bei seinem echten Namen nennt, ist nicht gespielt und stand auch nicht so im Drehbuch. Emma Stone hat sich in der Szene tatsächlich versprochen, was Regisseur Marc Webb aber so sehr gefiel, dass er es für den Film verwendete.

VeröffentlichungBearbeiten

  • Die Film wurde am 04.09.2014 auf DVD, Blu-ray sowie 3D Blu-ray veröffentlicht.

VideosBearbeiten

Eine Diskussion beginnen Diskussionen über The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro

  • Warum ist The Amazing Spider-Man 2 schlecht ?

    30 Nachrichten
    • Naja, Ant-Man hat es momentan auch sehr schwer. Ich befurchte schlimmes...
    • Ich liebe die alte Spider-Man Reihe!!! Und so fand ich The amazing Spider-Man schon immer dchlechter, aber ich bin Filmkritiker und muss den F…
  • Bester Marvel Film 2014

    23 Nachrichten
    • Meine Lieblingsfilme waren The Return of the first Avenger und GotG.
    • 1. X-Men: Zukunft ist Vergangenheit 2. Guardians Of The Galaxy 3. The Amazing Spider-Man 2: Rise Of Electro 4. Captain America 2: The Win…

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki