FANDOM


The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro ist die Fortsetzung zu The Amazing Spider-Man aus dem Jahr 2012.

Für Peter Parker bedeutet das Leben nur eins: Stress. Neben der Bekämpfung von Kriminalität und Zeit, die er mit seiner großen Liebe Gwen verbringen will, kann sein High-School-Abschluss nicht schnell genug kommen. Peter erinnert sich an das Versprechen, welches er Gwens Vater gab: Um seine Liebe zu beschützen, muss er sich fern von ihr halten. Dieses Versprechen einzuhalten, ist für ihn jedoch unmöglich. Das Leben von Peter beginnt sich zu ändern, als der neue Bösewicht Electro auftaucht, sein alter Freund Harry Osborn zurückkehrt und Peter neue Details über seine Vergangenheit herausfindet...

HandlungBearbeiten

Der Film beginnt mit Peters Eltern Richard und Mary Parker, die von Oscorps Agenten gejagt werden. in einem Privatjet werden die beiden angegriffen. Durch den Kampf stürzt der Jet ab.

Gegenwart: Peter Parkers Leben verläuft sehr stressig. Es findet die Abschlussfeier seiner Schule statt, doch er muss seinen Pflichten als Spider-Man nachgehen und den kleinkriminellen Aleksei Sytsevich aufhalten, der mit einem gestohlenen Oscorp Laster in die Menschen Menge fährt. Dabei rettet Spider-Man den "unsichtbaren" Elektro Ingineur Max Dillon, der für Oscorp arbeitet. Spider-Man gelingt es, Sytsevich aufzuhalten und rechtzeitig zur Abschlussfeier zu kommen. Jedoch hat er Gwens Rede verpasst, die sie für ihn auf einem USB-Stick gespeichtert hat. Am Abend verabredet Peter sich mit ihr. Peter hat ihrem verstorbenen Vater versprochen, sich von ihr fernzuhalten, um sie nicht in Gefahr zu bringen. Als Peter ihr dies erklärt, trennt sie sich von ihm. Gwen absolviert ein Praktikum bei Industriegiganten Oscorp, während Peter Fotots für den Daily Bugle macht.

Währendessen kommt Harry Osborn - Peters alter Freund aus KIndertagen - wieder zurück nach New York, da sein Vater Norman im sterben liegt. Dieser hinterlässt seinem Sohn Oscorp und eine seltene Erb-Krankheit. Durch die Krankheit wird Harry bald sterben. Als Peter davon erfährt, macht er sich auf den Weg, um seinen Freund aufzumuntern.

Währendessen erhält Gwen eine Nachricht des Oxford Stipendiums, welches in London ist. Max muss ein defektes Kabel reparieren. Er fällt jedoch in einen Tank voller Zitteraale und mutiert zum lebenden Blitz Electro. Norman Osborns ehemaliger Assistent Donald Menken, versucht die Sache zu vertuschen.

Am Abend trifft Peter sich mit Gwen. Sie stellen ein paar Grundregeln für ihre Freundschaft auf. Max, der aus dem Labor entkommen ist, legt den Times Square in Schutt und Asche. Spider-Man taucht auf, um ihm zu helfen, doch dieser fühlt sich von ihm hintergangen und greift ihn an. Es kommt zum Kampf zwischen den beiden, den Spidey gewinnen kann. Währendessen erfährt Harry, dass Spider-Man von einer Oscorp Spinne gebissen wurde. Diese wurden aber alle nach den Ereignissen des ersten Teils getötet. Harry glaubt Spider-Mans Blut könnte ihn heilen. Deshalb er sucht Peter auf, da er die Fotos von Spider-Man macht. Peter verspricht ihm, mit Spider-Man zu reden. Max, der sich nun Electro nennt, wird in die Irrenanstalt Ravencroft eingewiesen, wo er von Dr. Kafka untersucht wird.

Spider-Man besucht Harry und erzählt ihm, dass er ihm sein Blut aus den ungewissen Folgen nicht geben kann, sehr zu Harrys Zorn. Harrys neue Assistentin Felicia Hardy erzählt ihm jedoch, dass das Gift der Spinnen im Speziallabor aufbewahrt wurde. Menken schiebt die Vertuschung von Electros Unfall Harry in die Schuhe, woraufhin Harry gefeuert wird.

Peter entdeckt eine verlassene U-Bahn namens Roosevelt, wo ihm sein Vater sein Vermächtnis hinterlassen hat. Dort erfährt Peter, dass Oscorp illegale Mensch-Tier Chimären erschafft: Norman Osborn wollte so seine Krankheit heilen. Zu diesen Mischwesen gehöhren u.a Dillons Zitteraale und jewne Spinne, von der Spider-Man gebissen wurde. Peters Eltern verließen ihn, um ihn zu schützen. Oscorp stellte biologische Waffen her, womit Richard Parker nicht einverstanden war, und er wusste, dass Norman Osborn ihn lieber töten als gehen lassen würde. zudem erfährt Peter, dass die Spinnenchimäre auf dem Erbgut von Richard Parker basiert und somit nur bei Blutsverwandten fehlerfrei wirkt.

In der Zwischenzeit befreit Harry Electro aus Ravencroft und dringt mit ihm bei Oscorp ein. Harry bringt Menken dazu, ihn in das Speziallabor zu führen, während Electro sich zum Stromnetz begibt. Menken injiziert Harry das Spinnengift. Da das Spinnengift mit Harry nicht Kompatibel ist wird er zum wahnsinnigen Green Goblin.

Spider-Man und Gwen können Electro besiegen woraufhin Harry auftaucht, der folgert, dass Peter und Spider-Man dieselbe Person sind. Harry entführt Gwen in einen Glockenturm. Dort kommt es zum finalen Kampf zwischen Peter und Harry. Nachdem Harry besiegt ist stürzt Gwen den Turm herunter, bricht sich das Genick und stirbt.

Peter versinkt in Trauer und gibt Spider-Man für fünf Monate auf. Harry wird ins Ravencroft Institut gebracht. Er und der mysteriöse Gustav Fiers planen, eine Gruppe aus kriminellen herzustellen. Sie befreien Sytsevich aus seiner Gefangenschaft und stecken ihn in ein Exoskelett. Als Rhino verwüstet er die Stadt. Spider-Man kehrt zurück und nimmt den Kampf gegen ihn auf.

BesetzungBearbeiten

Rolle Darsteller Synchronsprecher
Peter Parker/Spider-Man Andrew Garfield/Max Charles Nico Sablik/Pablo Ribet Buse
Gwen Stacy Emma Stone Anja Stadlober
Harry Osborn/Green Goblin Dane DeHaan Konrad Bösherz
Max Dillon/Electro Jamie Foxx Charles Rettinghaus
Alexei Mikhailovich Sytsevich/Rhino Paul Giamatti

Stefan Krause

Alistair Smythe B.J. Novak Rainer Fritzsche
May Parker Sally Field Cornelia Meinhardt
Mary Parker Embeth Davidtz Denise Gorzelanny
Captain George Stacy Denis Leary Torsten Michaelis
Helen Stacy Kari Colman Arianne Borbach
Ben Parker Martin Sheen Peter Reinhardt
Dr. Ashley Kafka Marton Csokas Lutz Mackensy
Donald Menken Colm Feore Reihnart Kuhnert
Norman Osborn Chris Cooper Jan Spitzner
Felica Hardy Felicity Jones Nadine Leopold
Raven Darkholme/Mystique Jennifer Lawrence Maria Koschny
Alex Summers/Havok Lucas Till Martin Kautz
Mortimer Toynbee/Toad Evan Jonigkeit ?

BilderBearbeiten


TriviaBearbeiten

  • Der Dreh wurde am ersten Juli 2013 beendet und dauerte genau 100 Tage.
  • Rhino soll das erste Mitglied der Sinistren Sechs sein, welche in kommenden Spider-Man Filmen eingeführt werden sollen.
  • Alistair Smythe ist unter anderem auch als Hauptantagonist in gleichnamigen The Amazing Spider-Man Das Videospiel zu sehen.
  • Die Internetseite Change.org hatte eine Petition gegen den deutschen Titel von The Amazing Spider-Man 2 laufen. (https://www.change.org/de/Petitionen/the-amazing-spider-man-2-soll-auch-im-deutschen-sprachraum-so-heißen)
  • Der Film wird im deutschen Raum nun doch The Amazing Spider-Man 2 heissen. Ursprünglich hatte Sony Deutschland den Titel "Spider-Man: Die Rückkehr des Helden" vorgesehen. Da sich aber Massen an deutschen Fans über den Titel beschwerten, wurde er zurück gesetzt.
  • In den Comics ist Electro hellhäutig.
  • Emma Stone bestätigte den Verdacht vieler Fans, dass ihre Figur Gwen Stacy, wie auch in den eigentlichen Comics, in "The Amazing Spider-Man 2" stirbt.
  • Es wurden bereits einige Szenen mit Shailene Woodley, als Mary Jane Watson, Peters spätere Ehefrau, gedreht. Diese wurden jedoch wieder rausgeschnitten, da man fand, das der Tod von Gwen dann nicht schlimm genug rüber kommen würde, wenn Peter Parker kurz darauf eine Andere datete.
  • Mary Jane wird daher erst in "The Amazing Spider-Man 3", der voraussichtlich 2018 in die deutschen Kino kommt, vorkommen.
  • Ob sie dann von Shailene Woodley gespielt wird, ist unklar.
  • Im Netz lässt sich eine Seite zum Film finden. Der Name lautet The Daily Bugle und nimmt einen direkten Bezug zur Zeitung des fiktiven Universums. Dort entstehen Artikel zu den aktuellen Vorkommnissen in Manhattan. (http://thedailybugle.tumblr.com).
  • Im Film wird es eine Anspielung auf den The Sinister Six Film geben. So gibt es ein noch unbekanntes Gebäude, welches die Aufschrift Sinister 6 trägt. 
  • Der Song des deutschen Musikers Tim Bendzko “Ohne zurück zu sehen“ wird im Abspann laufen. Damit ist es der erste große internationale Blockbuster mit einem deutschen Abspannlied.
  • Der Film wird auf den Sinister Six Film überleiten.
  • Rhino hat im Film nur um die 4 Minuten Screentime.
  • Im Abspann des Films wurde eine Szene aus X-Men: Zukunft ist Vergangenheit gezeigt. In dieser kann man Toad, Mystique und Havok sehen. Dabei handelt es sich um kein Crossover sondern um Werbung für X-Men: Zukunft ist Vergangenheit.
  • Derzeit läuft auf Change.org eine Petition die verlangt, dass vier herausgeschnittene Szenen des Films in den Film wieder übernommen werden sollen.
  • In der ursprünglichen Version des Drehbuchs sollte J.Jonah Jameson bereits vorkommen und Max Dillion hätte bei seiner Mutter leben sollen. Die Szenen mit Max Dillons Mutter wurden herausgeschnitten und können auf der DVD oder Blu-Ray geschaut werden.
  • Für den finanziellen Misserfolg machte Andrew Garfield die ständigen Änderungen vom Studio am Drehbuch verantwortlich.
  • Die Szene, in der Gwen Spider-Man in der Öffentlichkeit versehentlich bei seinem echten Namen nennt, ist nicht gespielt und stand auch nicht so im Drehbuch. Emma Stone hat sich in der Szene tatsächlich versprochen, was Regisseur Marc Webb aber so sehr gefiel, dass er es für den Film verwendete.

VeröffentlichungBearbeiten

  • Die Film wurde am 04.09.2014 auf DVD, Blu-ray sowie 3D Blu-ray veröffentlicht.

VideosBearbeiten

Eine Diskussion beginnen Diskussionen über The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro

  • Warum ist The Amazing Spider-Man 2 schlecht ?

    30 Nachrichten
    • Naja, Ant-Man hat es momentan auch sehr schwer. Ich befurchte schlimmes...
    • Ich liebe die alte Spider-Man Reihe!!! Und so fand ich The amazing Spider-Man schon immer dchlechter, aber ich bin Filmkritiker und muss den F…
  • Bester Marvel Film 2014

    23 Nachrichten
    • Meine Lieblingsfilme waren The Return of the first Avenger und GotG.
    • 1. X-Men: Zukunft ist Vergangenheit 2. Guardians Of The Galaxy 3. The Amazing Spider-Man 2: Rise Of Electro 4. Captain America 2: The Win…