Fandom

Avengers Wiki

Odin Borson

1.097Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare7 Teilen

"Ein weiser König wird niemals einen Krieg suchen, aber... er muss stets bereit sein für ihn!"
Odin Borson ist der leibliche Vater von Thor, Adoptivvater von Loki und König von Asgard.

Er ist der Besitzer von dem achtbeinigen Pferd Sleipnir.

BiografieBearbeiten

ThorBearbeiten

Odin erzählt seinen Söhnen von einem schrecklichen Krieg gegen die Frostriesen von 965 n. Chr., den die Asen für sich entscheiden konnten. Er lehrt die beiden, dass ein guter König nie einen Kampf provozieren, aber immer darauf vorbereitet sein müsse. Diese Botschaft entspricht seinem im Kern friedlichen und dennoch sehr starken Naturell. Odin will Thor als seinen Nachfolger zum König krönen, doch sein Sohn enttäuscht ihn mit seinem unüberlegten und aggressiven Angriff auf die Frostriesen sehr. Schweren Herzens beschließt er, Thor auf die Erde zu verbannen, ohne die Kraft seines Hammers, um ihm eine Lektion zu erteilen.

Als Loki herausfindet, dass nicht Odin, sondern Laufey sein richtiger Vater ist, fällt der König bei der emotionalen Konfrontation in den Odinschlaf.

Er erwacht, nachdem es Thor gelungen ist, nach Asgard zurück zu kehren und mit Loki den Angriff der Frostriesen vereitelt hat, der zuvor von Loki selbst angezettelt worden war. Loki behauptet, nur das beste für Asgard gewollt zu haben, doch Odin verurteilt jede sinnlose Gewalt und kann seinem Adoptivsohn nicht verzeihen.

Thor: The Dark KingdomBearbeiten

Odin verurteilt zu Anfang Loki und lässt diesen einsperren. Als eines Tages Thor mit der besessenen Jane Foster nach Asgard reist, ist Odin erst einmal nicht sehr erfreut. Jane die versehentlich die Macht des Äther absorbiert wird zusammen mit Thor über diesen aufgeklärt. Derweil drangen Malekith Leute unter der Führung Algrim des Starken in Asgard ein, sie befreiten alle gefangenen und töteten Frigga. Anschließend lies Odin Jane einsperren um an Malekith heranzukommen. Sein Sohn Thor will jedoch den Kampf mit den Dunkelelfen auf ein neutrales Gebiet bringen.  

Als der Kampf gegen Malekith und die Dunkelelfen beendet ist, entsagt Thor dem Thron seines Vaters Odin, nichts ahnend das dieser Augenscheinlich nur eine Tarnung seines Bruders ist. Über den weiteren Verbleib Odins ist nichts bekannt.

Thor Ragnarok Setbild 40.jpg

Vermutung Bearbeiten

Es wird vermutet, dass Odin sich auf der Erde befindet. Diese Vermutung wird von diesem Setfoto (rechts) von den Dreharbeiten zu Thor:Ragnarök bestärkt.

Thor: RagnarökBearbeiten

folgt...

Fähigkeiten Bearbeiten

  • Guter Nahkämpfer: Odin war, trotz seines hohen Alters, immer noch ein sehr fähiger Kämpfer. Als Waffe führte er den Speer Gungnir.
  • Weisheit: Odin war ein sehr weiser Herrscher und baute auf die Hoffnung, dass sein Adoptivsohn Loki eines Tages die Brücke zwischen den Asen und den Frostriesen schaffen könnte. Jedoch erkannte er schnell, dass sowohl Loki, als auch Thor nicht für den Thron geeignet waren. Die Verbannung Thors hatte das Ziel, aus ihm endlich einen würdigen Thronfolger zu machen. Seine Weisheit wurde aber auch von seinen Emotionen überschattet. Als seine Frau Frigga ermordet wurde, schwor er blutige Rache, egal wie viele Asen dabei sterben würden.
  • Magie: Wie mächtig Odins Magie wirklich war, ist nicht bekannt. Sie reichte aber aus, um Mjolnir so zu verzaubern, dass nur jemand der würdig ist ihn heben kann.
  • Kommunikation mit Tieren: Wie genau Odin mit Tieren kommunizierte, ist unklar. Jedoch setzte er gerne seine beiden Raben Hugin und Munin ein, um sein Königreich und andere Welten zu überwachen.


TriviaBearbeiten

  • Odin hat Mjolnir gehalten bevor er ihn auf die Erde schickte. Jedoch muss man hinzufügen, dass er den Hammer bis jetzt nur gehalten hat bevor er ihn mit dem Würdigkeitszauber belegte, deswegen ist unklar ob er auch würdig ist Mjolnir zu stemmen.
  • Da Odins Vater Bor hieß, lautet Odins voller Name Odin Borson
  • Der Tod seiner Frau Frigga nahm ihn sehr mit
  • Auch wenn er es nicht zeigte, liebte er diese sehr
  • Was am Ende von Thor: The Dark Kingdom mit ihm geschieht, weiß man nicht. Regisseur Alan Taylor und Anthony Hopkins meinen, Odin sei tot. Kevin Feige hingegen wich Fragen über Odins Schicksal aus.
  • In Thor: The Dark Kingdom sagt Odin, dass Asgards Bewohner keine Götter seien, da sie, wie die Menschen, geboren werden, leben und schließlich sterben. Loki sagte allerdings, dass der Unterschied dabei "Plus Minus 5000 Jahre" wäre.
  • In The Avengers ließ Odin seine Söhne durch seine beiden Raben Hugin und Munin beobachten. Sie tauchen in der Szene auf, in der sich Thor und Loki unterhalten, kurz nachdem Thor seinen Bruder aus dem Quinjet geholt hat.


Bilder Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki