FANDOM


Ned Leeds ist ein Schüler der Midtown School of Science and Technology, Mitglied des akademnischen Zehnkampf Teams und Peter Parkers Bester Freund.






GeschichteBearbeiten

Spider-Man: Homecoming: Bearbeiten

Ned ist der beste Freund von Peter Parker. Genauso wie Peter wird er auf der Midtown High als Loser bezeichnet. Als Peter nach dem Kampf gegen einige Bankräuber, die sich mit Avenger-Masken verkleidet hatten, in sein Zimmer schleicht, entdeckt Ned seine geheime Identität. Ned wird zu Peters Partner und schaltet die Stützräder Funktion in Peters Anzug ab.

Ohne zu wissen das der Chitauri Energiekern, den Peter Herman Schultz und Jackson Brice abgenommen hat, eine Bombe ist nimmt Ned ihn mit ins Washington Monument das gerade vom akademischen Zehnkampf Team besucht wird. Der Kern explodiert und Ned und seine Freunde sitzen im Fahrstuhl fest doch im letzen Moment werden sie von Spider-Man gerettet.

Während des Homecoming Balls rettet Ned Spider-Man vor Herman Schultz das Leben. Ned ortet Spider-Mans Handy und führt ihn in die Fabrik von Adrian Toomes. Anschließend wird Ned im Computerraum von Ms. Warren erwischt.

Avengers: Infinity WarBearbeiten

Ned Leeds und Peter Parker befinden sich mit ihrer Klasse im Schulbuss. Als ein Raumschiff von Thanos über New York erscheint bittet Peter Parker Ned Leeds um Ablenkung. Ned schreit dann hysterisch, dass sie alle sterben werden und alle schauen aus den Fenstern des Busses, während Peter Parker unbemerkt aussteigt, sein Spider-Man-Kostüm überzieht und sich auf dem Weg zum Ort des Geschehens macht.

TriviaBearbeiten

In den Comics ist Edward "Ned" Leeds ein Feldreporter für den Daily Bugle. Durch Hynose des schurkischen Wissenschaftlers Gerhard Winkler wurde er zum Hobgoblin bis er von Attentätern getötet und seine Leiche von Peter Parker gefunden wird.