FANDOM


Jonathan Garrett war ein S.H.I.E.L.D.-Agent, der im Geheimen HYDRA angehörte. Nachdem er auf einer Mission verwundet worden war, gründete er Projekt Centipede und wurde der erste Deathlok. Er war eine Vaterfigur für Grant Ward. Sein Alias war Hellseher.

LebenBearbeiten

John Garrett war lange Zeit bei S.H.I.E.L.D. Anfangs war Nick Fury sein Ausbilder. Garrett hatte über die Jahre viele Missionen gemeinsam mit anderen S.H.I.E.L.D.-Veteranen wie Phil Coulson und Victoria Hand durchgeführt. Später war er Ausbilder von Grant Ward und Antoine Triplett.

Während einer Mission im Jugoslawienkrieg 1990 trat Garrett auf eine Sprengmine und wurde schwer verletzt. Die Einsatzleitung beschloss, den beinahe Toten zurückzulassen. Da erkannte Garrett, dass er loyaler zu SHIELD war als die Organisation zu ihm. Er schaffte es auf eigene Faust aus dem Kriegsgebiet und beschloss, es dem Geheimdienst irgendwie heimzuzahlen.

Kurze Zeit darauf wurde Garrett als Schläferagent von HYDRA rekrutiert. Durch eine Technikfirma, die von HYDRA kontrolliert wurde, erhielt er eine biomechanische Prothese und wurde der erste Deathlok.

Innerhalb von HYDRA gründete Garrett das Projekt Centipede, das Supersoldaten erschaffen sollte. Durch die Erkenntnisse der Wissenschaftler wollte Garrett jedoch auch seine Gesundheit retten, die sich rapide verschlechterte.

Garrett rekrutierte für HYDRA auch einige Leute: So etwa Carl Creel, der auf S.H.I.E.L.D.s Index von Menschen mit besonderen Kräften stand und ausgeschaltet werden sollte. Anstatt ihn zu töten, warb Garrett Creel für HYDRA an.

Im Jahr 1999 holte Garrett Grant Ward aus dem Jugendgefängnis und zu HYDRA bzw. S.H.I.E.L.D.

Nach der Schlacht von New York bekam Garrett mit, dass Phil Coulson unter mysteriösen Umständen vom Tod zurückgeholt worden war. Er sah darin den Schlüssel zur eigenen Unsterblichkeit und setzte Centipede darauf an, das Geheimnis zu lüften.

Nachdem Coulson den Milliardär Ian Quinn festgenommen hatte, der mit Centipede zusammenarbeitete, kam Garrett auf Coulson zu und behauptete, er habe den Auftrag, Quinn in ein S.H.I.E.L.D.-Gefängnis zu überstellen. Anschließend half er Coulson dabei, das Guest House zu stürmen und das Geheimnis von Coulsons Wiederbelebung herauszufinden. Dort nahm er einige der aufbewahrten Drogen an sich.

Um Coulsons Suche nach dem Verantwortlichen hinter Centipede zu sabotieren, gab er ihm ein paar falsche Spuren. Sein Vorhaben wurde jedoch dadurch torpediert, dass Captain America die Unterwanderung S.H.I.E.L.D.s durch HYDRA aufdeckte. Im Frontenkampf zwischen den Doppelagenten verriet sich Garrett unbeabsichtigt und gab sich Coulson gegenüber als der Hellseher und Leiter von Centipede zu erkennen.

Schnell wurde er durch Victoria Hand festgenommen und von ihr in ein Gefängnis gebracht. Sie nahm jedoch Grant Ward als Bodyguard mit, was sich als Fehler herausstellen sollte. Denn dieser enttarnte sich auf Befehl Garretts ebenfalls als Doppelagent und erschoss Hand.

In folge dessen reiste Garrett mit Ward, Raina und weiteren HYDRA-Mitgliedern umher und plante die weitere Übernahme der S.H.I.E.L.D.-Strukturen. Dabei war ihm Coulsons Team jedoch stets auf den Fersen. Als Leo Fitz ihn mittels eines EMD schwer verletzte, ließ sich Garrett das verbesserte Centipede-Serum spritzen, das nun auch GH-325 enthält.

Verändert von der Droge, erklärte Garrett, dass er nun "alles sieht" und ritzte fremdartige Zeichen in die Wand. Dieser Zustand half ihm jedoch nicht, als Phil Coulson, Nick Fury und Mike Peterson auf ihn trafen und in Teamarbeit Garrett besiegen. Peterson verletzte ihn schwer, und wurde für tot gehalten. Garrett schleppte sich zu einer Maschine, die ihn mit weiteren technischen Verbesserungen ausstatten sollte, damit er überleben konnte. Als die Maschine die Arbeit vollendet hatte, wurde er allerdings von Coulson mit dem außerirdischem 0-8-4 (aus der gleichnamigen Folge) getötet.

Superkräfte Bearbeiten

  • Übermenschliche Stärke: Durch das Centipede-Serum gewann Garrett eine beträchtliche Kraft, genug, um einen Mann mit einem Schlag durch ein Zimmer zu werfen oder ein Loch in die Brust eines anderen zu bohren.
  • Übermenschliche Widerstandsfähigkeit: Nachdem er die GH.325 injiziert und sich mit dem Centipede-Serum vermischt hatte, konnte Garrett einem vollen Magazin voller Pistolenschüsse und sogar der direkten Explosion einer Rakete in seiner Brust standhalten, die ihn schwer verletzt hat ein gewöhnlicher Mensch wäre gestorben.
  • Regenerativer Heilfaktor: Die GH.325 heilte weit mehr als die inneren Verletzungen, die Garrett Jahre zuvor erlitten hatte; Seine Verwendung durch das Centipede-Serum erlaubte ihm, dauerhaft von den heilenden Eigenschaften der Droge zu profitieren. Garrett wurde fast augenblicklich von mehr als einem Dutzend Schüssen geheilt, und obwohl Deathlok mit seinem kybernetischen Bein auf Garrets Brust stampfte, eine Verletzung, die tödlich sein sollte, konnte Garrett genug heilen, um bis zu seinem Tod zu überleben.
  • Visionen: Durch das GH-325 bekamm Garrett Visionen.