Fandom

Avengers Wiki

Howling Commandos

1.097Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Howling Commandos war ein Spezialkommando unter der Führung von Captain America im Zweiten Weltkrieg. Es wurde im November 1943 nach einer gelungenen Befreiung der einzelnen Mitglieder in einem HYDRA-Gefängnis durch Captain America gegründet. 

GeschichteBearbeiten

Befreiung durch Captain AmericaBearbeiten

Cap und das Howling Commando.jpg

Als Propagandafigur Captain America missbraucht, tourte Steve Rogers durch ganz Europa. In einem Lager der 107. Infanterie an der Front von Italien traf Captain America erneut auf Peggy Carter. Die beiden unterhielten sich, als plötzlich einige verwundete Soldaten von der Front ins Lager getragen wurden, um verarztet zu werden.

Agent Carter erwähnte ein HYDRA-Gefängnis, in dem weitere US-Soldaten von HYDRA inhaftiert wurden. Um seinen, ebenfalls gefangenen Freund Bucky Barnes zu retten, versuchte Captain America Col. Chester Phillips zu überreden, einen Rettungsstrupp zu entsenden, um die Soldaten zu befreien. Phillips lehnte ab, da er keine weiteren Männer entbehren konnte und sich das Gefängnis 30 Meilen hinter den feindlichen Linien befand.

Rogers wollte zunächst auf eigene Faust handeln, erhielt dann aber Unterstützung von Agent Carter und Howard Stark. Stark war ein guter Pilot und einer der Wenigen, die sich trauten, so weit in feindliches Territorium zu fliegen. Als ihr Flugzeug beschossen wurde, sprang Rogers mit einem Fallschirm aus dem Flugzeug und Stark und Carter kehrten um. Auf sich allein gestellt, konnte Rogers bis zur feindlichen Basis vordringen.

Er besiegte einige Wachen, bevor er fast 400 Soldaten befreien konnte. Da sein Freund Bucky Barnes allerdings nicht unter den Gefangenen war, gab er den Soldaten die nötigen Informationen, wie sie aus der Basis hinausgelangen können. Während Captain America Barnes suchte, eroberten die befreiten Soldaten einige Panzer und Waffen von HYDRA und kämpften sich einen Weg hinaus.

Rogers fand Barnes in einem Labor an einen Tisch gekettet. Er befreite ihn und versuchte mit ihm zu fliehen und den anderen zu helfen. Dabei trafen die beiden auf Red Skull und Dr. Zola, die aber fliehen konnten. Draußen trafen sie auf die anderen Soldaten, die die HYDRA-Truppen bereits besiegt hatten. Gemeinsam machen sich auf den Weg zurück zum Lager der 107. Infanterie.

Zusammenstellung des Teams Bearbeiten

Captain America bekam von Col. Phillips die Aufgabe, sämtliche bekannte HYDRA-Standpunkte auszulöschen. Dazu sollte ihm ein Team bereitgestellt werden, doch Rogers bestand darauf, das Team selbst zusammenzustellen.  

Er begab sich in eine Soldaten-Bar und sprach die Soldaten Timothy " Dum Dum "Dugan, Jim Morita, Gabriel Jones, Montgomery Falsworth und Jacques Dernier an. Sie waren bereit Captain America zu folgen, ohne das Vorhaben groß in Frage zu stellen. Sie schworen Captain America ihre Treue, da er sie aus dem HYDRA-Gefängnis befreit hatte. Dem Team schloss sich auch Bucky Barnes an, für den es selbstverständlich war, mit seinem besten Freund in die Schlacht zu ziehen.

Entführung Arnim Zolas Bearbeiten

Dass Team erfuhr durch die SSR, dass Arnim Zola sich auf eine Reise zu einer HYDRA-Basis begab. Zusammen mit Bucky Barnes und Gabriel Jones seilte sich Captain America von einem nahe gelegenen Berg auf den vorbeifahrenden Zug ab, in welchem sich Zola befand.

Bei dieser Mission wurde Bucky Barnes durch eine Explosion aus dem Zug geschleudert und dabei scheinbar getötet. Zola wurde von Gabriel Jones gestellt und zusammen von den restlichen Mitgliedern des Teams in das Hauptlager der SSR gebracht, wo er von Col. Phillips verhört wurde.

Die letzte Schlacht und das Ende des Krieges Bearbeiten

Die Howling Commandos nahmen auch an der letzten Schlacht gegen Red Skull teil. Zusammen mit Col. Phillips, Agent Carter und Captain Rogers entwickelten sie einen Plan, wie es ihnen gelingen könnte, Red Skull zu stellen. Dieser wurde erfolgreich in die Tat umgesetzt.

Nach dem vermeintlichen Tod von Captain Rogers betrauerte das Team ihn. Sie feierten das Gedenken ihres Helden.

Einige Zeit später wurden Dum Dum Dugan und Jim Morita zusammen mit der SSR-Agentin Peggy Carter nach Österreich geschickt, um dort die letzte HYDRA-Basis einzunehmen und Werner Reinhardt festzunehmen.

Nach dem KriegBearbeiten

Offensichtlich existierte das Team auch nach Ende des Zweiten Weltkriegs weiter. 1946 wurde es für eine SSR-Mission in Weißrussland eingesetzt. Scheinbar wurden neue Mitglieder aufgenommen, wobei nicht klar erklärt wurde, ob diese drei neuen Mitglieder Juniper, Pinkerton und Sawyer nicht auch schon während dem Krieg Teil der Howling Commandos waren.

Im 21. JahrhundertBearbeiten

Ausstellung

Das Howling Commando ist berühmt für seinen Kampf gegen die HYDRA im 2. Weltkrieg. Sie gelten als Helden in der Neuzeit und werden von vielen Amerikanern bewundert. In einer Ausstellung über Captain America im Smithsonian Museum findet sich eine Glasvitrine mit allen Anzügen der Mitglieder, so auch der alte Anzug von Captain America. 

Captain America und der Winter Soldier besuchten beide jeweils seperat die Ausstellung. Captain Rogers besuchte sie, um in Erinnerungen zu schwelgen, während Bucky Barnes sie besuchte, weil er mehr über sich und seine Vergangenheit erfahren wollte, da HYDRA ihm seine Erinnerungen genommen hatte.

MitgliederBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki