FANDOM


Hofund ist ein asisches Artefakt, ein Schwert, das im Besitz von Heimdall ist. Es dient ebenso als Schlüssel zum Öffnen des Bifrösts.

Geschichte Bearbeiten

Das Schwert ist tausende von Jahren alt. Mit ihm kann Heimdall den Bifröst aktivieren.

Thor Bearbeiten

Heimdall öffnete mit Hofund den Bifröst, um die tapferen Drei, Thor, Sif und Loki nach Jotunheim zu befördern.

Es wurde außerdem genutzt, um Loki später zu attackieren, bevor Heimdall mit seinem Schwert von Loki eingefroren wurde. Nachdem er sich selbst aufgetaut hatte, schlug Heimdall mit Hofund zwei ausgewachsene Eisriesen nieder, die den Bifröst bewachen sollten.

Thor: The Dark Kingdom Bearbeiten

Während des Krieges um Asgard wurde es genutzt, um einen schützenden Schild um Asgard herum zu aktivieren.

Später warf Heimdall Hofund, um Odin und die Einherjahr abzulenken, damit Thor, Loki und Jane Foster mit einem Kreuzer der Dunkelelfen entkommen konnten.

Thor: Ragnarök Bearbeiten

Heimdall wird seit dem Anfang des Filmes vermisst. Eine Zeit lang besitzt Skurge Hofund und öffnet und schließt damit den Bifröst, als kurz darauf Hela durch den Bifröst gelangt, folgt Skurge ihr und lässt das Schwert unbewacht zurück. Heimdall holt es sich zurück und beschützt mit seiner Hilfe das Volk von Asgard. Als Hela daraufhin bemerkt, dass Skurge es verloren hat, sucht sie es mit allen ihr verfügbaren Mitteln. Am Ende des Films bleibt das Schwert in Heimdalls Besitz.

Trivia Bearbeiten

  • In den Comics wurde Hofund in den Zwergenschmieden Nidavellirs geschaffen, wie auch Thors Hammer Mjolnir und Odins Speer Gungnir.
  • Mit Hofund kann der Bifröst geöffnet werden. Gungnir kann dies ebenfalls.