Fandom

Avengers Wiki

HYDRA

1.248Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare14 Teilen
„Wenn du einen Kopf abschneidest, werden zwei neue nachwachsen. Heil HYDRA!“
-- HYDRA-Mitglieder Captain America: The First Avenger


HYDRA
Hydra logo.png
Gründer:
Befehlshaber:
Mitglieder:
Gegner:
Hauptquartier:
HYDRA-Hauptquartier
in den Alpen (Vormals)
Standort:
Weltweit
Gründung:
1934
Status:
Aktiv
Filme:
Serien:

HYDRA ist eine Terrororganisation mit dem Ziel der Weltherrschaft. Sie wurde kurz nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland von Johann Schmidt gegründet und fungierte als Wissenschaftsabteilung der SS. Die HYDRA hat einen Gruß entwickelt der sich vom normalen Nazigruß unterscheidet. Sie strecken dafür beide Arme mit geballten Fäusten in die Luft und rufen "Heil HYDRA".

Von der Hydra, einem vielköpfigem und schlangenartigem Ungeheuer aus der griechischen Mythologie, leitet sich nicht nur der Name, sondern auch das Motto der Vereinigung ab. Sobald man ihr einen Kopf abschlug, wuchsen dort zwei Neue nach: "Wenn du einen Kopf abschneidest, werden zwei neue nachwachsen".

Die Hauptaufgabe von HYDRA war es, fortschrittliche Waffen für das Dritte Reich zu entwickeln. Doch in den Jahren übernahm Schmidt die vollständige Kontrolle und verfolgte insgeheim eigene Pläne. In der Anfangsphase des Zweiten Weltkrieges kämpfte HYDRA noch für die Ziele der Nazis, bis Schmidt 1943 die Organisation für unabhängig erklärte, um offen nach der Weltherrschaft zu streben.

Nach HYDRAs Niederlage 1945, die durch Captain America herbeigeführt wurde, und dem darauffolgenden Verschwinden von Johann Schmidt, wurde die Vereinigung heimlich im inneren von S.H.I.E.L.D. wiederaufgebaut. Diese Aufgabe übernahm Arnim Zola, ein herausragender Wissenschaftler, der während der Operation Paperclip von den Amerikanern angeworben wurde, aber weiterhin treu zu Johann Schmidt stand. Obwohl Zolas Körper im Jahr 1972 starb, war HYDRAs Struktur bereits gut etabliert worden und Zolas Geist existierte in einem Computer weiter. In den folgenden Jahrzehnten sorgte HYDRA im Verbogenen für Krisen auf der ganzen Welt, um dadurch die Menschheit für ihre faschistische neue Weltordnung zu gewinnen, die ihnen Sicherheit bringen würde.

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts breiteten sich die Agenten von HYDRA außerhalb von S.H.I.E.L.D. aus, infiltrierten wichtige Organisationen, einschließlich dem US-Senat und errichteten viele geheime Stützpunkte auf der ganzen Welt. Eine von HYDRAs besten Agenten bei S.H.I.E.L.D., John Garrett, leitete heimlich das Centipede Projekt, das erneut einen Supersoldaten hervorbringen sollte. Im Jahr 2014 gelang es HYDRA beinahe die Weltherrschaft zu ergreifen, durch ihren Agenten Alexander Pierce und dem S.H.I.E.L.D. Projekt Insight. Doch der Plan zur Eliminierung von 20 Millionen Menschen, die eine Bedrohung für HYDRA darstellten, scheiterte an ihrem alten Feind, Captain America, der ihre Machenschaften bei S.H.I.E.L.D. aufdeckte und ihr wichtigstes Machtwerkzeug vernichtete: drei von S.H.I.E.L.D.s Helicarriern. Allerdings hatte das HYDRA Mitglied Wolfgang von Strucker bereits einen neuen Plan gefasst, der die Zwillinge, genannt "Wunder", mit einschloss sowie dem Chitauri Zepter.

Als die Existenz von HYDRA öffentlich bekannt wurde, begann ein offener Kampf gegen die Reste von S.H.I.E.L.D., die im Untergrund weiterarbeiteten. Für viele Monate führte John Garretts HYDRA-Einheit einen erbitterten Kampf gegen ein kleines Team treuer S.H.I.E.L.D. Agenten mit Phil Coulson an der Spitze. Trotz der Bemühung auch das US-Militär durch Ian Quinn und den Deathlok Soldiers zu infiltrieren, wurde Garretts Truppe schließlich durch die gemeinsamen Anstrengungen des ehemaligen S.H.I.E.L.D.- Directors Nick Fury, Coulsons Team und den US-Marines besiegt.

Aber auch diese Niederlage stellte nur einen vorübergehender Rückschlag für HYDRA dar. S.H.I.E.L.D. war praktisch zerstört und öffentlich zu einer Terrororganisation erklärt worden, wodurch viele HYDRA-Agenten ihre Arbeit ungestört fortsetzen konnten, einschließlich dem hochrangigen Mitglied Daniel Whitehall, der den Fall von S.H.I.E.L.D. nutzte, um mit der Kampagne zur Wiedererlangung des mysteriösen Obelisk zu beginnen.

Die HYDRA hat in vielen Kreisen der Politik und Wirtschaft Verbündete. So sind der Leiter des Weltsicherheitsrates Alexander Pierce und der US Senator Stern sowie die Firmenbesitzer der Buzzonaut GmbH bekennende Mitglieder von HYDRA. 

Marvel Cinematic UniverseBearbeiten

VorgeschichteBearbeiten

Bereits vor der Gründung durch Johann Schmidt gab es eine Hydra-Gesellschaft, die lose mit der modernen Organisation verbunden ist. Für genaueres, siehe HYDRA-Organisationen.

GründungBearbeiten

„HYDRA wurde in dem Glauben gegründet, dass die Menschheit mit ihrer eigenen Freiheit überfordert seie. Was uns nicht klar war, war, dass sie sich wehren, wenn man versucht, ihnen die Freiheit zu nehmen. “
-- Arnim Zola The Return of the First Avenger

HYDRA hat seinen Ursprung als Division für Spezialwaffen in den Reihen der SA, die unter der Leitung von Ernst Kaufmann stand. Die Abteilung war mit der Entwicklung neuer Waffen für die Streitkräfte betraut. Im Juni 1934, während der Nacht der langen Messer wurde Kaufmann vom SS-Offizier Johann Schmidt getötet. Schmidt und seine Männer beseitigten Kaufmanns gesamte Einheit, mit einer Ausnahme, Dr. Arnim Zola. Schmidt übernahm Kaufmanns Waffenprogramm und bildete daraus seine eigene SS-Division, die er nach einer mythologischen Kreatur benannte: HYDRA. Die Einheit führte neuartige wissenschaftliche Experimente und nahm tiefgründige Untersuchungen des Okkulten vor. Durch den Einfluss von Arnim Zola, entwickelte HYDRA mehrere äußerst fortschrittlichen Waffen.

1936, mit Beginn des spanischen Bürgerkrieges, beschlossen die Führer des Dritten Reiches die Unterstützung der Nationalisten unter Francisco Franco. HYDRA gehörte zu den deutschen Truppen, die zur Waffenhilfe der Nationalisten in den Krieg entsandt wurden. Im April 1937 zerstörten HYDRAs Truppen, ausgestattet mit leistungsfähigen Kampfanzügen und Fahrzeugen, die Stadt Guernica. Zu dieser Zeit glaubte man, dass die deutsche Luftwaffe für die Zerstörung der Stadt verantwortlich war. Allerdings wurden die Aufnahmen des Massakers durch die britische Agentin Margaret Carter aus Deutschland geschmuggelt und im Januar 1940 dem US-Militär übergeben.

Zweiter WeltkriegBearbeiten

WissenschaftsdivisionBearbeiten

„HYDRA ist die Wissenschaftsdivision der Nazis. Sie wird geleitet von Johann Schmidt. Aber er hat noch viel größere Pläne.“
„Die HYDRA ist praktisch eine Sekte. Sie beten Schmidt an, sie halten ihn für unbesiegbar. “
-- Peggy Carter und Chester Phillips zu Senator Brandt. Captain America: The First Avenger

Im Jahr 1939 brach der Zweite Weltkrieg aus. Der Anführer von HYDRA, Johann Schmidt, nahm aktiv an den Eroberung der Nazis in Europa teil. Obwohl die Vereinigten Staaten noch nicht in den Krieg gegen Deutschland eingetreten waren, wusste Schmidt, dass es nur eine Frage Zeit war. 1940 versuchte ein HYDRA Attentäter den amerikanischen Industriellen Howard Stark zu töten, aber mit Hilfe von Colonel Chester Phillips, konnte Stark den Angreifer überwältigen und entschied sich dafür, der Strategic Scientific Reserve beizutreten.

FirstAvengersHydraAlpenfestung1.jpg

HYDRAs Hauptquartier in den Alpen.

Im November injizierte sich Schmidt in Kaufmanns Schloss in den Alpen das durch Abraham Erskines entwickelte Supersoldaten-Serum. Entgegen seiner Erwartungen, das Serum würde ihn zum Übermenschen machen, war es instabil, entstellte sein Gesicht, verlieh ihm übermenschliche Kraft und verwandelte ihn in einen größenwahnsinnigen Schurken. Erskine entkam mit der Hilfe von Peggy Carter, Colonel Phillips und Stark. Adolf Hitler gab Schmidt eine Militärbasis in den Alpen, die er zum Hauptquartier von Hydra ausbaute. Mit der Zeit entwickelten die Mitglieder von HYDRA eine größere Loyalität zu Schmidt als zum Dritten Reich.

Unmittelbar nach Beginn des Krieges leitete HYDRA den Bau mehrere Fabriken im besetzten Europa ein. 1942 besaß HYDRA Fabriken in Deutschland, Österreich, Belgien, Frankreich, Griechenland, Polen, Italien und der Tschechoslowakei. Alliierte Kriegsgefangen wurden gezwungen in den Fabriken zu arbeiten. Es gab auch eine U-Boot-Basis irgendwo am Mittelmeer.

Aufstieg der HYDRABearbeiten

„Es tut mir wirklich Leid, Doktor, aber wir wussten beide, dass die Hydra in Hitlers Schatten nicht weiter wachsen kann. Heil HYDRA!“
-- Johann Schmidt zu Arnim Zola Captain America: The First Avenger
FirstAvengersHydraSchmidtTesseract2.jpg

HYDRA gelangt in Besitz des Tesserakts.

Im März 1942 stürmten Truppen von Hydra ein Schloss in Tønsberg, Norwegen, wo ein mystisches Objekt, bekannt als der Tesserakt, vor 531 Jahren durch Odin versteckt wurde. Schmidt sorgte dafür, dass das volle Potential des Tesseract durch Arnim Zola genutzt wurde. Zolas eigentümliche Vorliebe für moderne Rüstungen, massive Fahrzeuge, Energiewaffen und -Rüstungen konnten durch den Tesseract realisiert werden und stellten die mondernste Technologie der Welt dar, weshalb HYDRA eigene Machtambitionen entwickelte, die Berlin miteinschlossen.

In der Zwischenzeit wurde das HYDRA-Mitglied General Werner Reinhardt entsandt, um nach weiteren mysteriösen Artefakten zu suchen. Reinhardt Team war es möglich den Obelisk an einem unbekannten Ort in der Wüste Nordafrikas zu entdecken. Als Schmidt das Objekt von Reinhardt vorgeführt wurde, sagte er, dass der Obelisk die Antwort auf den Tod selbst enthalten könnte. Der Obelisk und weitere Artefakte wurden als nächstes in der HYDRA Research Facility Number 4 in Österreich eingelagert. Reinhardt wurde Kommandant der Anlage.

FirstAvengersHydraWaffenfabrik1.jpg

Die Waffenproduktion läuft an.

Bald darauf wurde HYDRAS Vorhaben durch den amerikanischen Supersoldaten Captain America bedroht. Im November 1943 griff Rogers die HYDRA Fabrik in Österreich an und befreite die dort festgehaltenen alliierten Kriegsgefangenen. Es kam zum ersten direkten Aufeinandertreffen zwischen Rogers und Schmidt, der die Selbstzerstörung der gesamten Anlage einleitete und mit einem neuartigen Fluggerät entkam. Gemeinsam mit seinem besten Freund Bucky Barnes und dem Howling Commandos begann Captain America mit einem massiven Angriff auf HYDRA Truppen im gesamten Europa und zerstörte zahlreiche ihrer Stützpunkte.

In den ersten Monaten des Jahres 1944 schickte Schmidt eine Gruppe von HYDRA Agenten nach London, um Blaupausen von der Strategic Scientific Reserve zu stehlen. Die Agenten waren erfolgreich, jedoch wurde die Operation aufgedeckt und Captain America nahm die Verfolgung auf, dem es gelang alle feindlichen Agenten aufzugreifen.

FirstAvengersHydraSchmidtRogers1.jpg

Rogers stellt sich HYDRA.

Im Mai 1944 zerstörte HYDRAS Unterwasserfahrzeug Leviathan einen alleierten Frachter im Mittelmeer mit HYDRAs thunder lance torpedo, doch Captain America, der sich auf dem sinkenden Schiff befand, gelang an Bord des Leviathan und eroberte ihn. Danach infiltrierten Rogers und sein Team die U-Boot-Basis von HYDRA und entdeckten dort das mysteriöse "Hydra Serum", durch das die gesamte Besatzung der Basis zu einer einzigen tintenfischähnlichen Kreatur verschmolz. Rogers brachte die Kreatur zu Howard Stark, um die Männer wieder herauszutrennen.

Im April 1944 erlangte HYDRA die Kontrolle über eine alte Burg auf einer Insel im besetzten Dänemark. Schmidt war an dem Schloss interessiert, aufgrund eines alten Wikinger-Runensteins, der dort verborgen war. Im selben Monat drangen Captain America und das Howling Commandos in die Burg ein. Schmidt versuchte sie durch seine "vita batteries" zu vernichten, aber sie überlebten.

Kurz nach der Invasion der Alliierten in der Normandie, versuchte Schmidt in der Burg von Baron Zemo in Bayern, den Sleeper zu aktivieren, einen gigantischen Roboter, der seine Energie durch den Tesseract erhielt, aber die Maschine wurde von Captain America zerstört. Die Aktionen gegen HYDRA erreichten ihren Höhepunkt, als es Rogers gelang Arnim Zola gefangen zu nehmen.

NiederlageBearbeiten

„Schon Morgen, ist die HYDRA die Herrscherin über die Welt. Zum Sieg geboren auf den Schwingen der Walküre. Die Waffen unserer Feinde sind machtlos gegen uns. Wenn sie ein Flugzeug abschießen, dann lassen hundert weitere, neue Feuer auf sie herabregen. Wenn sie einen Kopf abschneiden werden zwei neue nachwachen. Heil HYDRA! “
-- Johann Schmidt Captain America: The First Avenger
FirstAvengersHydraWalküre1.jpg

Operation Walküre beginnt.

Trotz des Verlustes von Dr. Zola, war Schmidt im Mai 1945 zu einer Offensive bereit, die das Gesicht der Welt verändern sollte. Am selben Tag, an dem Schmidt den Angriffsbefehl geben wollte, wurde die Basis durch Captain America infiltriert, der aufgegriffen und zu Schmidt gebracht wurde. Bevor Schmidt seinen Erzfeind töten konnte wurde die Basis jedoch überraschend von der Howling Commandos und der US-Army, angeführt von Colonel Chester Phillips, angegriffen. In Unterzahl wurden Schmidts Männer schließlich besiegt, aber ihm gelang es mit dem Tesseract-Bomber, genannt die Walküre, zu entkommen. Sein Ziel war es alle Großstädte der USA mit Atomwaffen zu vernichten.

Captain America schaffte es an Bord des Flugzeuges und trat Schmidt erneut gegenüber. Als klar wurde, dass Rogers die Oberhand gewinnen würde, versuchte Schmidt die Macht des Tesserakts mit bloßen Händen zu nutzen. Dies löste einen Energiestrahl aus, ähnlich dem Transportstrahl des Bifröst. Schmidt verschwand in dem Licht und Rogers stürzte den Bomber ins Polarmeer, um den Tesseract auf dem Grund zu versenken. Rogers wurde dabei eingefroren.

FirstAvengersHydraSchmidtTesseract1.jpg

Schmidt ergreift den Tesseract.

Unmittelbar nach Schmidts Verschwinden, versuchten Werner Reinhardt und sein Leutnant die HYDRA Research Facility in Österreich zu räumen, um mit den gestohlen Artefakten die Arbeit HYDRAs fortzusetzen. Zu diesem Zeitpunkt war Reinhardts Einheit die letzte aktive HYDRA-Zelle. Trotz ihrer Eile wurde die Basis entdeckt und von amerikanischen Streitkräften der Strategic Scientific Reserve unter Peggy Carter, Dum Dum Dugan und Jim Morita angegriffen. Nach einem kurzen Kampf, gab die Besatzung letztlich auf. Alle HYDRA Soldaten wurden inhaftiert und die Artefakte, einschließlich des Obelisks, wurden beschlagnahmt. Bevor Reinhardt fortgebracht wurde, versprach er Agent Carter, dass HYDRA wieder auferstehen würde.

NeugründungBearbeiten

Nach dem KriegBearbeiten

„Der Krieg hat uns viel gelehrt. Die Menschheit musste ihre Freiheit freiwillig aufgeben. Nach dem Krieg wurde S.H.I.E.L.D. gegründet und ich wurde rekrutiert. Die neue HYDRA wuchs. Ein wunderschöner Parasit in inneren von S.H.I.E.L.D. “
-- Arnim Zola The Return of the First Avenger
WinterSoldierHydraShield1.jpg

Arnim Zola infiltriert S.H.I.E.L.D.

Nach dem Zweiten Weltkrieg begannen die USA mit der Operation Paperclip, ein Programm zur Rekrutierung ehemaliger Nazis, um deren Errungenschaften und Wissen im Sinne der Regierung einzusetzen, was gegenüber der Sowjetunion dementiert wurde. Im Rahmen dieser Operation wurde Arnim Zola für S.H.I.E.L.D. angeworben, eine neu gegründete Organisation zur Friedenssicherung. Agent Carter verhörte Reinhardt über die Versuche am Obelisken und dem Mädchen, an dem die Experimente durchgeführt wurden. Danach wurde Reinhardt von Carter zur Rat geschickt, ein Gefängnis wo er seine lebenslange Haftstrafe verbringen sollte.

Viele ehemalige Nazis und HYDRA-Wissenschaftler flohen vor der Justiz nach Südamerika und versteckten sich dort. Einige von ihnen wurden vom peruanischen Staat angeworben, damit sie neue Tesseract-Waffen herstellten. Die Regierung wollte diese neue Technik gegen Rebellen einsetzen, doch aufgrund ihrer instabilen Eigenschaft wurde die Waffe letztlich in einem unerforschten Inka Tempel verwahrt. Auch andere HYDRA-Agenten entgingen ihrer gerechten Strafe und infiltrierten S.H.I.E.L.D. kurz nach der Gründung, um dort ihre Arbeit wiederaufzunehmen. In den nächsten Jahrzehnten führte Zola die Organisation, die im Schatten lauerte und das Ziel vollenden wollte, für das HYDRA geschaffen wurde.

WinterSoldierHydraBucky1.jpg

HYDRA erschafft den Winter Soldier.

Kurz nach dem Krieg, wurde Sergeant James Barnes von Zola ausfindig gemacht, ein Wegbegleiter von Captain America, der nach seinem Sturz ins Eis im Jahr 1945 für tot gehalten wurde. Zola und andere Wissenschaftler brachten Barnes in eine geheime HYDRA-Basis, vermutlich in den sowjetischen Sektor, wo sie seinen verlorenen linken Arm durch eine kybernetischen Prothese ersetzten. Sie führten an ihm eine Gehirnwäsche durch und injizierten ihm danach eine andere Form des Supersoldaten-Serums, was ihn zur neuen Faust von HYDRA machte. Obwohl er den Roten Stern trug, das Symbol der Kommunisten, hatte er nie für deren Ideale gekämpft, sondern war HYDRAs Attentäter bekannt als der Winter Soldier. In den folgenden Jahrzehnten war maßgeblich an der Schaffung eines weltweiten Chaos beteiligt, indem er diejenigen ermordete, die eine Bedrohung für HYDRA darstellten, während er die Zeit zwischen den Einsätzen in der Kryostase verbrachte.

Neue WeltordnungBearbeiten

„Siebzig Jahre lang hat HYDRA heimlich Krisen genährt, Kriege angezettelt und wenn die Geschichte nicht kooperierte, wurde sie umgeschrieben. Unfälle passieren immer wieder --- HYDRA hat eine so chaotische Welt erschaffen das die Menschheit nun endlich bereit ist, ihre Freiheit für ihre Sicherheit aufzugeben. “
-- Arnim Zola The Return of the First Avenger
WinterSoldierHydraKontrolle1.jpg

HYDRA erlangt alte Stärke.

Der Einfluss von HYDRA war wieder so beachtlich, dass es in den 1960er und 1970er Jahren eine Vielzahl gefährliche Eskalation des Kalten Krieges herbeiführte, einschließlich der Kuba-Krise, dem Aufstieg von Muammar Gaddafi in Libyen, sowie 1979 die iranische Revolution und in 1980ern die Rezession. Mit den Ressourcen von S.H.I.E.L.D. errichtete Zola einen gewaltigen Computerkomplex, indem sein Geist als künstliche Intelligenz fortbestehen konnte, obwohl sein Körper bereits 1972 starb. Er existierte im Cyberspace weiter, wo es für ihn noch einfacher war, weitere Schläferzellen von HYDRA zugründen und bei S.H.I.E.L.D. einzuschleusen.

In den frühen 1980ern, drang HYDRA in die sowjetische Machtstruktur ein und etablierte ein geheimes Labor in Ost-Berlin. Sie setzten anhand von Unterlagen die Experimente aus dem Zweiten Weltkrieg fort, mit dem Ziel eine Armee aus willenlosen Soldaten zu erschaffen, die jeden Befehl folgen würden. Allerdings wurde die Anlage von Hank Pym infiltriert, ein S.H.I.E.L.D.-Agent, der seinen größenverändernden Ant-Man-Anzug benutzte, um hineinzugelangen, das Labor zu verwüsten, die Gefangenen zu befreien und die Wachen auszuschalten.

MarvelAgents208DanielWhitehall2.jpg

Werner Reinhardt wird aus der Haft entlassen.

1989 wurde Werner Reinhardt aus medizinischen Gründen vom Staatssekretär Alexander Pierce aus der Haft entlassen, der auch dafür sorgte, dass es keine weiteren Aufzeichnungen über Reinhardts Verbleib gab. Er wurde zu seiner Festung gebracht, wo man eine Gruppe Dorfälteste aus der Provinz Hunan zu ihm brachte, einschließlich der Frau, an der er experimentiert hatte. Reinhardt sah, dass die Frau um keinen Tag gealtert war, weshalb er sie chirurgisch untersuchte, um herauszufinden, warum der Obelisk sie nicht getötet hatte sondern scheinbar ewig Jugend verlieh. Obwohl er nicht die Ursache ergründen konnte, gelang es Reinhardt ihre DNA zu verwenden, um damit den eigenen Alterungsprozess rückgängig zu machen. Danach nahm Reinhardt den Namen "Daniel Whitehall" an.

1990 beaufsichtigte HYDRA das Projekt Deathlok, wobei der übergelaufene S.H.I.E.L.D.-Agent John Garrett die erste Testperson war. Er war der erste Deathlok. Allerdings funktionierten nur die kybernetischen Komponenten und die inneren Organe wurden stark beeinträchtigt, was dazu führte, dass Garrett Deathlok perfektionieren wollte und damit seinem schleichenden Tod zu verhindern.

WinterSoldierUnfallHowardStark1.jpg

HYDRA arrangiert den Tod von Howard Stark.

1991 starben Howard und Maria Stark bei einem "Autounfall", der insgeheim von HYDRA auf Long Island arrangiert worden war und in dessen Folge dem einundzwanzigjährigen Tony Stark das Erbe über Stark Industries zufiel, dem jüngsten CEO einer der weltgrößten Unternehmen.

HYDRAS Waffen und Technologie aus dem Krieg wurde von der Strategic Scientific Reserve gesammelt und von S.H.I.E.L.D. erforscht. 2011 startete S.H.I.E.L.D. ein Programm genannt "Phase 2", indem die Waffen mittels Tesseract-Energie reaktiviert werden sollten, um sie gegen außergewöhnliche Bedrohungen einzusetzen. Mehrere Kisten mit HYDRA-Waffen wurden an Bord des Helicarrier gelagert. Allerdings kamen diese Waffen letztlich nicht gegen Loki und dessen Chitauri zum Einsatz, da sie von den Avengers besiegt wurden.

Nach der Schlacht von New York, trat der HYDRA-Befehlshaber Baron Wolfgang von Strucker an Mark Smith heran, einem S.H.I.E.L.D.-Agenten, der gemeinsam mit dem Wissenschaftler Nicholas Cooper an dem Chitauri-Zepter arbeitete. Strucker bot Smith den Beitritt zu HYDRA an, was dieser aufgrund seiner Unzufriedenheit gegenüber S.H.I.E.L.D. und dessen Führung akzeptierte. Danach tötete er Cooper und stahl das Zepter. Dank des Verrats von Smith gelangten auch einige Chitauri-Waffen in die Hände von HYDRAs Wissenschaftlern. Später errichtete HYDRA eine Forschungseinrichtung in dem osteuropäischen Staat Sokovia. In den nächsten zwei Jahren gelang es einem Team von Wissenschaftlern angeführt von Doktor List und Baron von Strucker die Macht des Zepters und der Chitauri Waffen für ihre eigenen Zwecke zu nutzen. Mit der neuartigen Technologie experimentierten sie an menschlichen Freiwilligen, darunter den Zwillingen Wanda und Pietro Maximoff.

HellseherBearbeiten

Derweil agierte John Garrett als HYDRAs-Doppelagent in den Reihen von S.H.I.E.L.D. und nahm den Decknamen der "Hellseher" an, um das Centipede Projekt zu gründen und zu finanzieren, das zur Schaffung neuer Supersoldaten diente und seinen Tod aufhalten sollte. Garrett rekrutierte auch den Boxer Carl Creel, indem er dessen Liquidierung und die Löschung aus dem S.H.I.E.L.D.-Index vortäuschte. Einer seiner ersten Versuchspersonen war Mike Peterson. Unter dem Deckmantel des Hellsehers, ließ Garrett Menschen wie Ian Quinn und Raina glauben, dass er alles sehen könne, sogar was der Präsident träumt.

Garret beschäftigte einen weiteren Schläfer, Grant Ward, der von Phil Coulson für sein Team rekrutiert wurde. Wards Mission war es, etwas über Coulson Wiederauferstehung herauszufinden. Dann ließ Garrett Coulson gefangen nehmen und drei Tage verhören, um das Geheimnis hinter seinem Aufenthalt in Tahiti zu ergründen. Quinn wurde von Garrett befohlen, Skye zu erschießen. Er sorgte dafür, dass er derjenige war, der Quinn in Gewahrsam nahm und danach von Coulson zu dem Ort geführt wurde, wo er wiederbelebt wurde. Dort angekommen nahm Garrett unbemerkt von Coulson und Leo Fitz eine Probe der Drogen an sich, bevor der Anlage zerstört wurde. Er ließ Mike Peterson den Codenamen "Deathlok" annehmen und verwandelte ihn in einen kybernetischen Supersoldaten.

S.H.I.E.L.D.-BürgerkriegBearbeiten

Untergang von S.H.I.E.L.D.Bearbeiten

Rückkehr Hydra.png

HYDRA offenbart ihre Rückkehr.

Zwei Jahre nach der Schlacht von New York war S.H.I.E.L.D. besser bewaffnet als je zuvor, wodurch es jeden Angriff leicht abwehren konnte. Mit den neuen Mitteln, die der Weltsicherheitsrat gewährt hatte, startete Nick Fury das Projekt Insight, eine Operation in deren Verlauf drei schwerbewaffnete Helicarrier gegen jede potenzielle Bedrohungen vorgehen sollten, ehe diese überhaupt entstand. Allerdings nutzten die Agenten von HYDRA diese Gelegenheit, um die Kontrolle über das Projekt zu erlangen. Durch einen speziellen Algorithmus, den die künstliche Intelligenz von Arnim Zola berechnet hatte, sollte jede Bedrohung für HYDRAs Zukunft ausgeschaltet werden. Alexander Pierce, der Anführer des HYDRA Ablegers innerhalb von S.H.I.E.L.D., plante damit 20 Millionen Menschen zu töten.

2014 wurde HYDRAs Infiltration von S.H.I.E.L.D. schließlich offenbart, als der korrumpierte Alexander Pierce versuchte das Projekt Insight früher als geplant zu aktivieren. Steve Rogers und Natasha Romanoff erfuhren von seinem Plan durch die Erforschung der geheimen Bunkeranlage unter Camp Lehigh, wo der Geist von Arnim Zola in einem riesigen Computerkomplex weiterexistiert hatte. Obwohl die Anlage mittels Flugkörper zerstört wurde, überlebten Rogers und Romanoff die Explosion. Einen Tag später entführten sie Jasper Sitwell mit Unterstützung von Sam Wilson, doch wurde er von HYDRAs besten Attentäter, dem Winter Soldier, getötet. Das Trio wurde von dem STRIKE-Team festgesetzt, trotzdem gelang ihnen mit Hilfe von Maria Hill die Flucht.

Alexander Pierce forderte einen Missionsbericht vom Winter Soldier nach dessen gescheiterten Attentat auf Captain America. Dieser war zwischenzeitlich unberechenbar und aggressiv geworden, durch Erinnerungen an seine Vergangenheit. Als Pierce glaubte, er könne die Seiten wechseln, befahl er die erneut Gehirnwäsche. Eine Tortur, die unter größten Schmerzen vollzogen wurde. Einen Tag später, infiltrierten Rogers, Romanoff, Wilson und Hill das Triskelion und offenbarten HYDRAs Existenz innerhalb von S.H.I.E.L.D. Danach brachten Alexander Pierce und seine Männer die Mitglieder des Weltsicherheitsrates in ihre Gewalt, doch werden diese von Romanoff befreit. Als der HYDRA Agent Brock Rumlow die Insight-Helicarrier startet, gelingt es Romanoff, Rogers, Hill, und Nick Fury die Fluggeräte umzuprogrammieren, sodass sie sich gegenseitig unter Beschuss nahmen. Die Schlacht bei Triskelion endete im Chaos und führte zum Tod einer Vielzahl von HYDRA-Agenten, einschließlich Pierce. Rumlow überlebte den Kampf, aber war schwer verbrannt worden, während sich der Winter Soldier von HYDRA abwandte.

Zeitalter der WunderBearbeiten

Trotz des Scheiterns des Projekts Insight setzte HYDRA seine Tätigkeit unaufhaltsam fort. Zur gleichen Zeit als S.H.I.E.L.D. unterging, führten die Wissenschaftler von HYDRA in einer Forschungsanlage von Sokovia weiterhin Experimenten an dem Chitauri-Zepter durch. Sie gelangten zu der Erkenntnis, dass seine Macht viel größer war als ursprünglich vermutet. Viele Freiwillige, die dem Einfluss des Zepters ausgesetzt waren starben eines schrecklichen Todes. Allerdings überlebten die Zwillinge Wanda und Pietro Maximoff die Experimente und erlangten dadurch Superkräfte. Kurz nach der Schlacht bei Triskelion, begab sich Dr. List zu Wolfgang von Strucker und war besorgt darüber, dass die Behörden ihre Anlage finden könnten, doch Strucker versicherte ihm, das dies nicht passieren würde. Auf den Weg zu den Zellen der Zwillinge stellte Strucker gegenüber dem Doktor fest, dass das Zeitalter der Wunder begonnen habe.

Mainstream Marvel UniverseBearbeiten

UrsprungBearbeiten

In den frühesten Tagen der Menschheitsgeschichte, schlug eine Gruppe von Ägyptern, angeführt von einem Mann genannt Imothep, eine Brood Invasion zurück. Angespornt durch dieses Ereignis, bildeten die Überlebenden zwei Geheimorganisationen – die Brotherhood of the Shield und die Brotherhood of the Spear. Die Brotherhood of the Spear begann sich auszubreiten und drang in alle Facetten der menschlichen Gesellschaft ein - Wissenschaft, Magie, Politik – wie eine mehrköpfige Bestie, die offenbar zur Zeit der französischen Revolution zerstört wurde. Und obwohl die Bezeichnungen wechselten - die Katharer-Sekte, die Thule-Gesellschaft und alle ihre Vorläufer – ist sie unter dem Namen der mehrköpfigen HYDRA den meisten bekannt.

ReformationBearbeiten

Geformt im Zweiten Weltkrieg, hatte HYDRA ursprünglich einen Imperialisten des Staats-Shinto als Oberste HYDRA. Baron Strucker ermordete und ersetzte diesen Mann, aber Captain Savage und die Leatherneck Raiders vereitelten Struckers Bemühungen an eine Atombombe zu gelangen. Dann stieß HYDRA mit den Invadors zusammen. Zuvor hatte Strucker fortschrittliche Gnobian Technologie entdeckt, während er im Jahr 1942 in die Zukunft reiste.

Aries organisierte Strucker, die Fury Brüder und andere in einer losen Partnerschaft, bekannt als die Great Wheel. Die Aufgaben dieser Gruppe führten unmittelbar zur Bildung von S.H.I.E.L.D., HYDRA und Leviathan. HYDRAs Geschichte ist eine lange, turbulente und wechselhaft, über Jahrzehnte, vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis in die heutige Zeit, direkt verbunden mit den überlebenden Regierungsmitgliedern des Dritten Reichs und dem Kaiserreich Japan.

Schon bald nach der Gründung von S.H.I.E.L.D., verriet ein Agent und früheres Mitglied der Great Wheel, bekannt als der Professor, heimlich die Organisation an HYDRA und wurde zu einem Doppelagenten. Strucker nutzte diese Verbindung, um HYDRA zum geheimen Meister von S.H.I.E.L.D. und damit Nick Fury zu machen. S.H.I.E.L.D. war über viele Jahre ein Teil von HYDRAs Plan, die Gesellschaft zu unterwandern und die Kontrolle an sich zu bringen.

Kurz nach Bildung der ursprünglichen HYDRA, übernahm Strucker die Kontrolle über die Organisation von ihren japanischen Gründern und legte das Ziel der Welteroberung fest. Diese Kampagne brachte ihn in Konflikt, unter anderem mit Charles Xavier und dem Magneto aus der Zukunft, da HYDRA immer dreistere öffentliche Operationen durchführte, die schließlich zur Schaffung einer Agency führte, bekannt als S.H.I.E.L.D. Diese Organisation wurde von HYDRA Agenten in der UN gegründet, um Macht und Informationen in einer Weise zu gewinnen, wie es HYDRA in ihrer Position unmöglich war. Nach der scheinbaren Ermordung des ersten S.H.I.E.L.D. Executive Directors, wurde Nick Fury der Posten übertragen. Diese Entscheidung, nach mehreren HYDRA-Kampagnen, einschließlich der Erschaffung des Overkill Horn (entwickelt, um alle nuklearen Sprengstoffen weltweit detonieren zu lassen), und die Biobombe "Death-Spore", führten schließlich zu Struckers ersten Tod durch die Hand von Fury und einigen verräterischen HYDRA Agenten.

In Folge von Struckers ersten Tod, zerbrachen die überlebenden Elemente von HYDRA in Fraktionen, die auf unterschiedliche Weise weiterarbeiteten. Einige diese Parteien entwickelten "Superagenten", die gelegentlich die Organisation verließen, um frei und selbstständig zu arbeiten oder in einigen seltenen Fällen zu Superhelden wurden, wie die erste Spider-Woman. Strucker wurde schließlich wiederbelebt. Unter seiner Führung wurden einige der HYDRA Fraktionen zu einem Feldzug gegen S.H.I.E.L.D. und der Menschheit wiedervereinigt, der einige Jahre anhielt.

Trotz einer Reorganisation der Gesellschaft, behielten verschiedene Elemente von HYDRA ihre Unabhängigkeit und blieben weiterhin im Marvel Universum aktiv, was zu einem späteren Bürgerkrieg von HYDRA führen sollte. Während Strucker von Baron Helmut Zemo für seine eigenen Ziele in Stasis gehalten wurde, erschufen Gorgon und Struckers zweite Frau Elsbeth einen Klon von Strucker, der zum Scheitern verurteilt war, was eine öffentliche Hinrichtung erlaubte, nach der – als Zeil der Allianz mit The Hand, eine Armee von manipulierten Superhelden und Superschurken, einschließlich Northstar und Elektra einen massiven Angriff auf S.H.I.E.L.D. ausführen sollten. Der Angriff wurde abgewehrt und Wolverine tötete Gorgon.

Edgar Lascombe übernahm das Kommando und unter seinem Befehl, plante HYDRA einen vernichtenden Erstaschlag gegen die Vereinigten Statten, durch den Schmuggeln von Raketen nach New York für den Einsatz von Biowaffen auf das Ogallala Aquifer. Lascombe wusste, dass ein Grund für Hydras Versagen das Fehlen von Superkräften war, weshalb zur Ablenkung Klone der Avengers geschaffen wurden (Iron Man, Captain America, Thor und Hawkeye, der tot war zu dieser Zeit), aber der Plan wurde vereitelt, als sich Spider-Man den neuen Avengers anschloss.

Bekannte MitgliederBearbeiten

Zweiter WeltkriegBearbeiten

Bild Name Status
FirstAvengerHydraSchmidt.jpg Johann Schmidt
Red Skull
  • Gründer
  • Verbleib ungeklärt
FirstAvengerHydraZola.jpg Dr. Arnim Zola
  • Wissenschaftler
  • Vermutlich Verstorben
FirstAvengerHydraReinhardt.jpg Werner Reinhardt
  • HYDRA-Offizier und Anführer
  • Verstorben
FirstAvengerHydraKruger.jpg Heinz Kruger
  • Spion
  • Verstorben

ModerneBearbeiten

Bild Name Status
WinterSoldierHydraAlexanderPierce1.jpg Alexander Pierce
  • Doppelagent, Politiker
  • Verstorben
WinterSoldierHydraStrucker1.jpg Baron Wolfgang von Strucker
  • Befehlshaber
  • Verstorben
Dr. List
WinterSoldierHydraWandaMaximoff1.jpg Wanda Maximoff
Scarlet Witch
  • "Wunder"
  • Zu den Avengers übergelaufen
WinterSoldierHydraPietroMaximoff1.jpg Pietro Maximoff
Quicksilver
  • "Wunder"
  • Zu den Avengers übergelaufen und dann verstorben
Mitchell Carson
  • Geschäftsmann
WinterSoldierBrockRumlow1.jpg Brock Rumlow
Crossbones
  • S.T.R.I.K.E.-Einsatzleiter
  • Feldagent
  • Verstorben
Jack Rollins im Einsatz.jpg Jack Rollins
  • S.T.R.I.K.E.-Mitglied
  • Feldagent
  • Unbekannt
IronMan2Stern1.jpg Senator Stern
  • Politiker, Senator
  • Richter
  • Am Leben aber durch das FBI in Haft
Grant Ward SHIELD-Gefängnis.jpg Grant Ward
  • Feldagent
  • Verstorben
John Garrett.jpg

Jonathan Garrett

Deathlok

  • Feldagent
  • Verstorben

Kara Palamas

Agent 33

  • Feldagent
  • Verstorben
Sunil Bakshi
Carl Creel
Winter Soldier.jpg
Bucky Barnes

Winter Soldier

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki