Fandom

Avengers Wiki

Grant Ward

1.131Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare9 Teilen

  Grant Ward war ein S.H.I.E.L.D.-Agent, der in Wahrheit für HYDRA arbeitete.

PersönlichkeitBearbeiten

Ward wirkte wie der perfekt ausgebildete Agent, der seine Gefühle jederzeit kontrollieren konnte. Als er Gefühle für Skye entwickelt, ist er davon selbst überrumpelt. Anfangs schien er auch Gefühle für Agent Melinda May zu entwickeln, doch sie zeigte während ihrer kurzen Affäre kaum Emotionen für ihn. Später gab Ward an, seine Affäre mit May diente nur dem Zweck, seine Tarnung zu wahren. Seine Gefühle für Skye waren allerdings echt. Auch wenn er sich später als Verräter herausstellte, schien ihm Loyalität sehr wichtig zu sein. Seinem Mentor und Ersatzvater John Garrett folgte er blind.

BiografieBearbeiten

Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.Bearbeiten

Grant Ward.jpg

Früheres LebenBearbeiten

Ward hatte eine sehr traumatische Kindheit. In einem frühen Gespräch erzählte er Skye, dass er und sein kleiner Bruder Thomas regelmäßig von seinem ältesten Bruder Christian verprügelt und gequält wurden. Grant hatte stets versucht, Thomas zu beschützen, wenn auch nicht immer mit Erfolg. In der Folge Götterdämmerung erinnerte er sich durch den asgardischen Stab immer wieder an die Situation, als er, wie er selbst sagte, zum ersten Mal Hass verspürt hatte. In der Erinnerung strampelte sein kleiner Bruder in einem tiefen Brunnen in Panik um sein Leben. Der junge Ward wollte ein Seil zu ihm hinunterwerfen um ihn zu retten, doch sein älterer Bruder Christian drohte ihm, ihn auch hineinzuwerfen, sollte er ihrem kleineren Bruder helfen. Später erzählte er Skye, dass dieser Psychoterror an der Tagesordung war. Christian zwang Grant, Thomas zu verprügeln. Die Eltern waren seinen Aussagen zufolge nicht nur keine Hilfe, sondern selbst noch schlimmer.

Sein älterer Bruder Christian trat in der zweiten Staffel auch selbst auf und versicherte stets, dass nicht er, sondern Grant der Quäler und "Psycho" war. Schließlich zwang Grant ihn dazu, zuzugeben, dass er der Schuldige war.

Als er sechzehn war, haute Grant aus der Militärakademie (auf die er geschickt wurde) ab, stahl ein Auto, fuhr über 1600 km nach Hause und zündete das Haus an. Angeblich wusste er nicht, dass Christian sich zu diesem Zeitpunkt im Haus befand. Grant wurde in Untersuchungshaft genommen, doch der S.H.I.E.L.D.-Agent John Garrett stattete ihm einen Besuch im Gefängnis ab. Er stellte ihn vor die Wahl: Entweder er kommt mit Garrett mit, oder er geht ins Gefängnis. Ward schloss sich Garrett an und wurde von diesem für HYDRA rekrutiert. Innerhalb von fünf Jahren ließ Garrett ihn Überlebenstests in der Wildnis von Wyoming durchlaufen und verlangte am Schluss, dass er seinen loyalen Hund Buddy töte.

Anschließend durchlief Ward die S.H.I.E.L.D.-Akademie und wurde ein exzellenter Agent.

Staffel 1Bearbeiten

Als Ward erfuhr, dass er zu Coulsons Team stoßen soll, ist er alles andere als begeistert. Er ist kein Teamplayer, folgte aber dem Befehl von Maria Hill. Als zur Debatte stand, ob Skye S.H.I.E.L.D. unterstützen soll, war er zunächst strikt dagegen, weil er sie als Risiko ansah. Im Laufe der Zeit ließ er sich allerdings von Coulson überzeugen und war außerdem von ihrem Mut und ihrer Opferbereitschaft beeindruckt. Er bot an, sie auszubilden. Aus diesem Verhältnis entwickten sich bei ihm schon bald romantische Gefühle, auch wenn er nebenbei eine Affäre mit May hatte. Am Ende der ersten Staffel erfuhr man, dass Ward in Wirklichkeit ein Agent der Organisation HYDRA war und für den sogenannten Hellseher John Garrett arbeitete. Er tötete Victoria Hand, um seinen Mentor zu befreien. Später ließ er Fitz und Simmons, die in einem Container gefangen waren, ins Meer fallen. Letztendlich konnte May ihn aufhalten und er wurde gefangen genommen.

Staffel 2Bearbeiten

Ward versorgte Coulsons Team mit wertvollen Informationen über HYDRA. Fitz, der aufgrund von Wards Aktion an einem hypoxischen Hirnschaden litt, ließ Ward durch den Entzug von Sauerstoff aus seiner Zelle spüren, was er durchleben musste.

Nachdem HYDRA die Vereinten Nationen attackierte, eröffnete Wards älterer Bruder, Senator Christian Ward, auch die Jagd auf S.H.I.E.L.D. und sagte in einer Ansprache, dass beide Agenturen dasselbe Böse seien. Um den Senator auf ihre Seite zu bringen, sagte Coulson zu, ihm seinen jüngeren Bruder zu überstellen.

Während dem Transfer flüchtete Ward jedoch. Er traf sich mit dem HYDRA-Agenten Sunil Bakshi und schlug ihn zusammen. Anschließend sorgte er dafür, dass S.H.I.E.L.D. Bakshi fand. Dann konfrontierte Ward seinen Bruder Christian. Wie man aus den Nachrichten erfuhr, soll Grant Christian und ihre Eltern getötet und das Familienanwesen niedergebrannt haben.

Ward heuerte schließlich bei Daniel Whitehall an und traf Skyes Vater Cal. Auf Befehl von Whitehall entführte er Raina und Skye, um mit deren Hilfe in die unterirdische Kree-Stadt in Puerto Rico zu gelangen. Cal hatte Whitehall versprochen, dass der Obelisk dort seine wahren Fähigkeiten als Waffe offenbaren werde. In Puerto Rico kam Whitehall jedoch drauf, dass Ward Skye liebte, und seine Pläne durchkreuzen könnte. Er beauftragte Agent 33, auf Ward und Skye aufzupassen. Ward befreite sich und Skye, doch Skye schossihm ins Bein und lief weg. Agent 33 half Ward zu fliehen.

Gemeinsam versteckten sie sich in einem Appartement. Agent 33, die eigentlich Kara hieß, pflegte Wards Wunden, und sie kamen einander näher. Als Ward wieder gesund war, meinte er, er stünde in ihrer Schuld. Darum half er ihr, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen – Kara, eine ehemalige S.H.I.E.L.D.-Agentin, war von Whitehall einer Hirnwäsche unterzogen worden und konnte sich an nichts mehr erinnern. Außerdem war eine Maske mit ihrem Gesicht verschmolzen, die verschiedene Gesichter darstellen konnte.

Ward und Kara entführten Sunil Bakshi aus dem Militärgefängnis und unterzogen ihn der Faustus-Gehirnwäsche. Kurz darauf wurden sie von Coulson überrumpelt, der Wards Hilfe bei der Suche nach Skye wollte. Gemeinsam infiltrierten sie die HYDRA-Basis von Dr. List, doch Jemma Simmons versuchte Ward mit einer Splitter-Bombe zu töten. Bakshi warf sich vor ihn und wurde stattdessen getötet. Ward floh daraufhin und half Kara dabei, sich an Bobbi Morse zu rächen – diese hatte bei ihrer Undercovermission Kara an HYDRA ausgeliefert. Ward folterte sie, um eine Entschuldigung zu erzwingen, doch Bobbi weigerte sich. Als S.H.I.E.L.D. das Gebäude stürmte, tarnte Kara sich als Agent May. Ward erschoss sie allerdings, da er sie für die echte May hielt.

Etwas später saß er mit einem Foto von Kara in einer Bar und erhielt eine Liste von verbliebenen HYDRA-Mitgliedern.

Staffel 3 - Spoiler!!! Bearbeiten

In der dritten Staffel wollte Ward allein HYDRA wieder aufbauen, wurde dann aber von Gideon Malick (einem der Köpfe von HYDRA) rekrutiert und später zum 2. Kopf ernannt. Ward wurde von Malick durch ein Portal geschickt, das in die Welt Maveth führt, in der sie einen "Inhuman-Gott" finden und ihn auf die Erde bringen wollten. Dort wurde Ward aber von Phil Coulson getötet, da Ward zuvor Rosalind Price ermordet hatte. Sein Körper wurde dann von dem Inhuman-Gott benutzt, um aus dieser Welt zu fliehen. In der 10 Folge der dritten Staffel wurde im Abspann gezeigt, wie der Inhuman-Gott in Wards Körper vor Malicks Auto stand.



Fähigkeiten Bearbeiten

  • Nahkampfspezialist: Ward war ein Meister im Kampf 1 gegen 1. Laut Maria Hill gehörten seine Kampffähigkeiten zu den besten bei ganz S.H.I.E.L.D. Daniel Whitehall bezeichnete ihn als einen der besten Killer.
  • Meisterschütze: Ward war ein extrem guter Scharfschütze. John Garrett empfahl im nach seinem Überlebenstraining im Wald einen entsprechenden Kurs bei der S.H.I.E.L.D. Academy zu belegen. Ward war berühmt dafür, einen Treffer auf 1.000 Yards gelandet zu haben. Nach seinen eigenen Worten waren es sogar 2.000 Yards. Darüber hinaus war er in der Lage, Rosalind Price aus großer Entfernung in den Hals zu schießen, sodass sie langsam vor Coulson verblutete.
  • Multilingual: Ward sprach sechs verschiedene Sprachen flüssig, darunter englisch, französisch, italienisch, russisch und spanisch.
  • Meisterspion: Ward war ein hochausgebildeter Agent, der in Spionage, Tarnung, Verkleidung und Infiltration ausgebildet wurde. Für einige Missionen arbeitete er jahrelang undercover. So konnte er sich auch perfekt bei S.H.I.E.L.D. einfügen.
  • Pilot: Ward war ein guter Pilot, der auch größere Flugzeuge, wie den Bus, fliegen konnte.

Bilder Bearbeiten

Zitate Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

  • Sein Vorname Grant bedeutet "Der Große", was auf das altfranzösische Wort "grand" (groß) zurückzuführen ist. Ward hingegen kann man als Mündel, Favorit, Schützling oder Liebling übersetzen. Setzt man diese beiden Worte zusammen, hat man "Das große Mündel", was auf die besondere Beziehung zwischen Grant Ward und John Garrett hindeuten könnte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki