FANDOM


Fenris war ein asgardianischer Wolf, der Hela während der Expansion von Asgard um die Neun Reiche diente. Jahrtausende nach ihrem Tod wurde Fenris von Hela mit der ewigen Flamme wiederbelebt.

Geschichte Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Fenris diente Hela als ihr treuer Gefährte und Reittier während der Expansion von Asgard um die Neun Reiche. Fenris starb einige Zeit nachdem Odin Hela verbannt hatte.

Thor: Tag der Entscheidung Bearbeiten

Nach seinem Tod wurde Fenris' Leiche unter Odins Gewölbe gelagert, bis seine Geliebte Hela Fenris in einer Explosion grüner höllischer Energie wiederbelebte. Er wurde später mit seiner Geliebten gesehen, als sie und Skurge Zivilisten zusammenbrachten.

Als Heimdall die überlebende Bevölkerung zu seinem Observatorium führte, entdeckte er Fenris und eine Armee von Berserkern, die ihn von weitem bewachten. Fenris führte den Angriff auf die Asen an, bevor Valkyrie ihn von der Commodore beschoss. Die Waffe hatte keinen Einfluss auf den riesigen Wolf. Zu diesem Zeitpunkt rannte Fenris wieder auf die Asen zu, doch gerade als er angreifen wollte, schlug Bruce Banner auf die Brücke vor ihn auf. Fenris blieb stehen, um an dem reglosen Körper zu schnüffeln. Er entschied, dass er keine Bedrohung darstellte, bereitete sich auf einen Angriff vor, wurde aber plötzlich an ihrem Schwanz von Hulk zurückgezogen und weggeworfen.

Fenris kämpfte mit seinem Herausforderer Hulk, wo er versuchte ihn zu verschlingen, was jedoch dazu führt, dass beide in das Meer unter der Brücke fallen. Später sieht man, wie Fenris auf Hulk zuspringt und versucht, ihn wieder zu verschlingen, aber dieser hält seinen massiven Kiefer offen. Schließlich packt er Hulk mit dem Maul, taucht ihn in das Wasser und beißt kräftig in Hulks äußerst stabile Haut. Hulk schlägt Fenris bewusstlos und diese fällt den Wasserfall in die Leere hinunter, was zu seinem zweiten Tod führt.

Superkräfte Bearbeiten

  • Extreme Kraft: Fenris hat eine enorme Stärke, die der des Hulk entsprechen könnte, was es ihn ermöglichte, diesen in einen kurzen, wenn auch heftigen Kampf zu verwickeln. Fenris' immense Kieferkraft erlaubte es ihn, Hulks enorm stabile Haut zu durchdringen und diesen wie eine Stoffpuppe mit ihrem Maul herumzuwirbeln.
  • Extreme Widerstandsfähigkeit: Fenris hällt enorm viel aus. Das zeigt sich, als er nach einem Beschuss der Schiffe der Asen und nach einem Kampf gegen Hulk unversehrt ist.

Trivia Bearbeiten

  • In der nordischen Mythologie ist der Fenriswolf, auch Fenrir, der Sohn von Loki und der Angrboda, zweier Jötunen. Der Fenriswolf ist zudem der Bruder der Midgardschlange und der Totengöttin Hel (bzw. Hela) . Als der Fenriswolf für die Asen zur Gefahr wurde, konnte er nur mit der magischen Fessel Gleipnir festgehalten werden. Während seiner Fesselung biss der Fenriswolf dem Kriegsgott Tyr die rechte Hand ab. An Ragnarök, der nordischen Vorstellung vom Weltuntergang, befreit sich der Fenriswolf und während der Schlacht verschlingt er Odin, der sich dann sterbend aus dem Bauch des Fenriswolfs herausschneidet und ihn so tötet.
  • Der Fenriswolf tauchte als Marvel-Figur erstmals in Journey into Mystery #114 (März 1965) auf. Darin ist er wie in der Mythologie ein Sohn Lokis und Angrboda. Der Fenriswolf erscheint sowohl als riesiger Wolf als auch als anthropomorpher Wolf. Er tritt auch als mutmaßlicher Vorfahre von Hrimhari (erster Auftritt in New Mutants Special Edition #1) auf.