Fandom

Avengers Wiki

Die glorreichen Sechs (Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.)

1.108Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Die glorreichen Sechs (The Dirty Half Dozen) ist die neunzehnte Folge der zweiten Staffel von Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D. Sie führt die in den Folgen davor etablierte Handlung fort und fungiert gleichzeitig als direkte Vorgeschichte zu Avengers: Age of Ultron.

BesonderheitenBearbeiten

HandlungBearbeiten

In der vorherigen Folge, Frenemy, hatte HYDRA sowohl Deathlok als auch den Inhuman Lincoln gefangen nehmen können. Daraufhin stellt sich Coulson der "NuSHIELD"-Fraktion und übergibt die Toolbox an Gonzales. Er meint, sie sollten die Differenzen beiseite legen und sich stattdessen auf den Kampf gegen HYDRA konzentrieren. Gonzales stimmt ihm zu und will wissen, wie Coulson das anstellen will. Tatsächlich steht Sunil Bakshi noch immer unter Kontrolle von Ward und hat den Ort, an dem Deathlok und Lincoln gefangen gehalten werden, weitergegeben: eine Basis in der Arktis. Coulson schlägt vor, mit einem kleinen Team hineinzugehen – im Gegenzug werde er die Toolbox für Gonzales öffnen. Dieser stimmt unter der Bedingung zu, dass nur Coulsons Agenten sich an der Mission beteiligen, deren Verlust er scheinbar als weniger schlimm erachten würde. Vorher lässt er aber noch das Board abstimmen, wo es 2:2 steht und May die entscheidende Stimme abgeben muss. In einem Vieraugengespräch macht sie Coulson zuvor noch klar, wie wütend sie darüber ist, dass er sie angelogen hat – ihre Frage nach dem Theta-Protokoll will er aber nicht beantworten. Trotzdem stimmt sie schlussendlich zu.

So kommt es, dass genau das ursprüngliche Team wieder zusammen auf einer Mission ist: Ward, weil nur er Bakshi Befehle geben kann; Fitz, um das Sicherheitssystem auszuschalten; Jemma Simmons, um ärztliche Hilfe zu leisten; Skye, um Lincoln zu beruhigen; und May sowie Coulson als Kämpfer. Niemand ist darüber entzückt, Ward wiederzusehen und besonders Simmons zeigt ihre Abneigung. Im Gespräch mit Fitz offenbart sie, dass sie bereit wäre, ihn zu töten.

Dr. List zeigt Bakshi währenddessen, was HYDRA mit Menschen mit Superkräften macht: An ihnen operieren, um herauszufinden, wie man die Effekte replizieren kann. Doch die Operation an Lincoln bringt keinerlei Erkenntnisse darüber. Da bemerkt HYDRA, dass sich ein S.H.I.E.L.D.-Team im getarnten "Bus" im Anflug befindet. Sie schießen eine Rakete auf das Flugzeug und dieses zerbirst in tausende Teile. Unbemerkt sitzt das Team jedoch längst bereits in einem Quinjet und landen sanft vor der Basis. Dort treffen sie Bakshi, der die Agenten tief in die Basis führt. Nach einem kurzen Feuergefecht flieht List und Skye findet Lincoln leblos. Sie nutzt ihre Kräfte, um sein Herz vibrieren zu lassen, und erzeugt so wieder einen Pulsschlag. Wie Raina vorausgesagt hat, war sie also seine einzige Chance, zu überleben. Währenddessen sind Ward und Simmons alleine im Nachbarraum und diese nutzt den Zeitpunkt, um eine Splinterbombe zu aktivieren und in seine Richtung zu werfen. In diesem Moment kommt jedoch Bakshi zurück und wirft sich vor Ward, wo er von der Bombe getötet wird. Ward zielt mit seiner Pistole auf Simmons, scheinbar bereit, jederzeit abzudrücken. Doch schließlich sagt er nur, er sei "enttäuscht" von ihr und verlässt die Basis.

May, Coulson und Fitz sind in der Zwischenzeit in der Kommandozentrale der Basis angekommen. Während Fitz die Waffensysteme deaktiviert, kopiert Coulson Daten vom System auf einen USB-Stick. May fragt ihn perplex, was er da macht, weil das nicht der Plan war, doch Coulson offenbart: es war sehr wohl der Plan. Nur wollte er diesen Gonzales nicht sagen. Nachdem er fertig ist, fliegt das Team mit Lincoln und Deathlok zurück in die kanadische Basis.

Dort öffnet Coulson die Toolbox für Gonzales und warnt ihn, dass diese nur so lange ihnen gehört, bis Nick Fury wieder offiziell von den Toten zurückkehrt. Verdutzt will Gonzales nachhaken, doch da bekommt Coulson einen Anruf von Maria Hill und geht in sein Büro. Das Gespräch offenbart, dass Coulson und Hill seit Die dunkelste Stunde in Kontakt geblieben waren und – offenbar unbemerkt durch Tony Stark – zusammenarbeiten. Hill fragt, ob er bekommen hat, was sie wollten und Coulson bestätigt: Im HYDRA-System befanden sich Informationen über Lokis Zepter – vor allem sein Aufenthaltsort: In Sokovia bei Baron von Strucker, wohin auch Dr. List geflohen ist. Hill fragt, ob das Theta-Protokoll bereit ist, woraufhin Coulson entgegnet: "Zeit, die Avengers loszulassen!"

In Afterlife hat Raina unterdessen wieder eine Vision: Sie sieht "metallene Männer", die Städte zerstören.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki