FANDOM


Shield Banner


In letzter Zeit häufen sich die Meldungen zur neuen Marvel-Serie S.H.I.E.L.D. Auch wenn noch nichts wirklich revolutionäres dabei war und sich alle Beteiligten bisher ziemlich bedeckt halten, um die Spannung noch ein bisschen länger aufrecht zu halten, hat sich Joss Whedon jetzt doch endlich mal zu ein paar interessanten Äußerungen hinreißen lassen.

Zum einen erklärt er den Grund für die Namensänderung der Show. Den meisten wird es wohl ziemlich wurscht sein, dass die Serie nun statt "Marvel's S.H.I.E.L.D", "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D" heißen wird, doch Michael Chiklis, Darsteller, Regisseur und Produzent der Serie "The Shield" fand die Namensähnlichkeit nicht so nebensächlich.

Die größte Frage, die die Fans bisher umtreibt, ist, wie die Rückkehr des in Marvel's The Avengers verstorbenen Phil Coulson erklärt werden soll, da die Serie chronologisch nach der Handlung des Avengers-Films spielt. Bereits Anfang April gab der Schauspieler Clark Gregg im Interview mit Screen Rant folgendes Statement in Bezug auf Coulsons Rückkehr:
"Ich weiß nicht, wie man sich nicht verändern könnte, wenn man so viele Dinge durchgemacht hat wie er. Ich glaube, wenn er sich dadurch nicht verändert hätte, wäre das nicht gut. Aber ich weiß nicht, ob er versteht, wie stark er sich verändert hat. Als Joss mir die Geheimnisse zu den unbeantworteten Fragen über Phil Coulson beschrieben hat, fand ich das so faszinierend und so wahrhaftig in Bezug auf die generelle Welt der Comics und ihrer Mythologie, dass ich sofort dabei war."

Die Andeutungen des Schauspielers verstärken den Verdacht, dass der Agent tatsächlich wieder von den Toten aufersteht. Whedon meinte zu diesem Thema nur "Mit der Auferstehung wurde sehr verantwortlich umgegangen"

Ich für meinen Teil glaube das sofort, schließlich hat er mit dieser Thematik schon einige Erfahrung. Schon seine wohl berühmteste Figur, Buffy die Vampirjägerin, kehrte in der sechsten Staffel aus dem Totenreich zurück - gegen ihren Willen und grundlegend verändert. Das tat der Serie allerdings keinen Abbruch - ganz im Gegenteil.

Auf die Frage, in welchem Ausmaß er plane, die verschieden Marvel-Filme, -Figuren, -Universen etc. miteinander zu verbinden, antwortete Whedon:
"Was wir versuchen zu schaffen, ist eine Tür zu öffnen – aber nicht die zum Hauptraum. Das große Haus ist, dass S.H.I.E.L.D. alleine funktionieren muss. Es kann nicht nur eine Easter-Egg-Farm sein. Es muss eine Show mit Figuren sein, für die sich die Zuschauer Woche für Woche interessieren - auch wenn man vorher noch keinen der Marvel-Filme gesehen hat".


Was denkt ihr bisher zu "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D"? Werdet ihr die Serie anschauen?

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki