FANDOM


X-men banner


Mit X-Men: Apocalypse startet am 19. Mai 2016 der nunmehr neunte Film der X-Men Filmreihe und auch der dritte und letzte Teil der Prequel-Trilogie rund um den jungen Professor X, Magneto, Mystique und Beast, wird von Nerds aus aller Welt mit Spannung erwartet. Grund genug für uns, noch einmal ein Blick zurückzuwerfen auf den Anfang dieser neuen Reihe!

TRAILER
X-MEN APOCALYPSE Trailer 2 German Deutsch (2016)02:23

X-MEN APOCALYPSE Trailer 2 German Deutsch (2016)

RÜCKBLICK

X-Men: Erste Entscheidung

Den Anfang machte 2011 X-Men: Erste Entscheidung Zeitlich angesiedelt während der Kubakrise, müssen sich der junge Telepath Charles Xavier und Erik Lehnsherr zusammenschließen und ein Team aus Mutanten zusammenstellen. Ihr Ziel ist es, Sebastian Shaw samt seinem Hellfire Club unschädlich zu machen. Denn dieser versucht einen Atomkrieg zwischen den USA und der Sowjet-Union zu provozieren.

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

Genau drei Jahre später geht es mit X-Men: Zukunft ist Vergangenheit weiter. In einer dystopischen Zukunft im Jahr 2023 wurden fast alle Mutanten von Robotern, den sogenannten Sentinels, ausgerottet. Einzig allein ein Zeitsprung ins Jahr 1973 kann die Mutanten noch retten. Wolverine wird in die Vergangenheit geschickt und soll den am Boden liegenden Professor X und Magneto vereinen, um die Zukunft zu retten.

PREMISSE

X-Men: Apocalypse

X-Men - Apocalypse deutsches Kinoposter 2

Nach einem Jahrtausende andauernden Schlaf, erwacht der mächtige Ur-Mutant Apocalypse. Zu seinem Leidwesen muss er feststellen, dass Mutanten und Menschen friedlich miteinander im Einklang leben. Apocalypse glaubt, dass nur die Starken ein Recht auf Leben haben ]und normale Menschen nicht. Und so ruft er die vier Reiter herbei, mächtige Mutanten, die seiner unterstehen, und beginnt damit die Erde und all seine Bewohner zu vernichten.


Die X-Men, angeführt von Mystique und Beast, stellen sich ihm entgegen. Erstmals in der Reihe sind auch die verjüngten Cyclops, Storm und Dr. Jean Grey zu sehen.

GENRE
 

Während X-Men: Zukunft ist Vergangenheit ein Zeitreise Film war und Deadpool zuletzt mehr in Richtung Komödie ging, soll X-Men: Apoclaypse mehr in Richtung Katastrophenfilm á la Roland Emmerich gehen.

Dazu kommt, dass die Trailer zum Film gewaltige Bilder von zerstörten Häusern und Städten zeigen. Dennoch wird Apocalypse, wie jeder Superheldenfilm heutzutage, sich im Action-Blockbuster-Genre wiederfinden. Die Handlung des Films ist im Jahr 1983 angelegt.

Teams

X-Men

Professor X: Ein Mutant mit der Fähigkeit thelepatische Kontrolle über den Geist zu erlangen. Ob er aktiv an der Schlacht gegen Apoclypse teilnimmt, bleibt abzuwarten. Der Trailer zum Film suggeriert eher das er entführt wird. Er wird verkörpert von James McAvoy.

Mystique: Eine Mutantin mit der Fähigkeit zur Gestaltwandlung. Während Apocalypse die Welt bedroht, stellt sie zusammen mit Beast ein neues Team der X-Men zusammen. Sie wird von Jennifer Lawrence verkörpert.

Beast: Dr. Hank McCoy ist ein Wissenschaftler und einer der engsten Freunde von Charles Xavier. Er arbeitet hauptsächlich als Ingenieur und Erfinder der X-Men. Zusammen mit Raven Darkhole/Mystique versucht er seinen alten Freund zu finden. Er wird von Nicholas Hoult gespielt.

Quickisilver: Peter Maximoff ist ein Mutant mit der Fähigkeit übermenschlich schnell zu laufen. Er ist der Sohn von Magneto. Im Vorgänger Zukunft ist Vergangenheit gehörte er zu den Highlights der Fans. Im neuen Teil schließt er sich den X-Men an und hilft ihnen im Kampf gegen Apocalypse und seine Reiter.  Dargestellt wir er von Even Peters.

Jean Grey: Die Junge Mutantin Jean Grey ist ebenfalls eine Thelepatin. Sie besucht die Mutantenschule von Charles Xavier/Professor X. Als ihr Mentor und Idol entführt wird, schließt sie sich den X-Men an, um ihn zu retten. Sei wird von Sophie Turner verkörpert.

Cyclops: Scott Summers, ist der jüngere Bruder von Alex Summers/Havok. Ähnlich wie er, hat Cyclops die Fähigkeit Laserstrahlen aus seinem Körper zu schießen. Er wird von Tye Sheridan verkörpert. 

Apocalypse und seine Reiter

Apocalypse: Der ägyptische Mutant En Sabah Nur ist der Erste und einer der mächtigsten Mutanten der Welt. Sein eigentlicher Name lautet En Sabah Nur (Übersetzt: Der Erste). Er erwacht aus einem tausende Jahre andauernden Schlaf und muss wütend festsellen das Menschen und Mutanten scheinbar friedlich im Einklang miteinander leben. Überzeugt davon, dass die Mutanten den Menschen überlegen sind, versammelt er seine vier Reiter um sich, um die Welt zu zerstören. Dabei besitzt er die Fähigkeit, jeden Mutanten unter seine Kontrolle zu bringen.

Magneto: Erik Lensherr ist ein deutscher Mutant mit der Fähigkeit Metall zu manipulieren. Ihn und Professor X verbindet eine tiefe Freundschaft. Er ist der Vater von Quicksilver. Zu Beginn des Films hat Erik endlich seine Frieden gefunden. Er lebt mit seiner Familie in Polen und arbeitet dort. Er wird von Michael Fassbender gespielt.

Angel: Warren Worthington III ist ein Mutant mit engelsähnlichen Flügeln. Er ist einer der vier Reiter der Apocalypse. Nicht viel über seinen Auftritt ist bekannt, dennoch soll er in seiner Arch-Angel-Form auftauchen.  Angel wird mit X-Men: Apocalypse seinen Zweiten Leinwandauftritt nach X-Men: Der letzte Widerstand feiern und von Ben Hardy dargestellt werden.

Storm: Ororo Munroe ist eine mächtige Mutantin mit der Fähigkeit, das Wetter zu manipulieren. Laut den Filmemachern sei sie ohne Eltern in den Straßen von Kairo aufgewachsen und sehe in Apocalypse eine Art Vaterfigur. Sie wird von Alexandra Shipp verkörpert.

Psylocke: Elizabeth Braddock ist eine Mutantin mit der Fähigkeit zur Telekinese, Telepathie und Psikräften. Sie bevorzugt den Nahkampf mit einem Katana. Sie ist die letzte der vier Reiter der Apocalypse. Olivia Munn übernimmt ihre Rolle.

ZUKUNFT
  

Nachdem mit X-Men: Apocalypse der Vertrag der vier Hauptdarsteller McAvoy, Fassbender, Lawrence und Hoult ausgelaufen, ist plant 20th Century Fox eine Vertragsverlängerung vorzunehmen. 

Vertragsverlängerungen

So habe Fox, nach Angaben von Produzent Simon Kinberg, bereits ihr Interesse geäußert. Dennoch würde die „X-Men”-Reihe auch ohne die vier weiterhin fortgeführt. Im März 2015 dementierte Mystique-Darstellerin Jennifer Lawrence zunächst eine Vetragsverlängerung, änderte jedoch ein Jahr später wieder ihre Meinung. Im selben Monat erklärte sich auch Nicholas Hoult für weitere Filme bereit.

Im Mai 2015 gab Magneto-Darsteller Michael Fassbender bekannt, an dem Franchise weiterhin treu bleiben zu wollen und ergänzte, dass er einen Vertrag über hundert Film unterschreiben würde.
X-Men Proteus
Im April 2016 äußerte sich McAvoy ebenfalls offen über eine Vertragsverlängerung. So gab er an, dass er die Rolle weiter verkörpern würde, falls 20th Century Fox Interesse hätte. Einen Monat darauf verkündete Simon Kinberg am 9. Mai 2016, dass eine Fortsetzung zum Film in Planung sei und diese in den 1990er Jahren spielen soll.

Als potenzielle Fortsetzungen zu X-Men: Apocalypse haben Bryan Singer und Simon Kinberg angegeben, dass man vorhabe Proteus in einem Film auftauchen zu lassen. Bei Proteus handelt es sich um den Sohn von Moira MacTaggert. Des weiteren diskutierte Kinberg die Idee. erneut die Dark Phoenix Saga zu verfilmen.

Zudem arbeitet Fox seit Mai 2015 an einer Verfilmung zu New Mutants, hier soll Josh Boone den Regieposten übernehmen. Auch eine Fortsetzung zu Deadpool, X-Force und einem Gambit-Film werde bereits produziert.

QUIZ
Solltest du das Quiz nicht sehen können, musst du nur kurz den Adblocker pausieren!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki