FANDOM


Eine traurige Nachricht erreichte uns am gestrigen 12. November 2018. Stan Lee, der Schöpfer unzähliger Marvel-Charaktere, wie den fantastischen Vier, Doctor Strange oder Spider-Man, verstarb im Alter von 95. Jahren nach einem medizinischen Notfall. 


Stan Lee - Header


Es ist ein Schock für alle Comic- und Filmfans weltweit: Stan Lee, der Schöpfer unzähliger Marvel-Charaktere und somit einer der Vorlagengeber für unsere gesamte Arbeit in diesem Wiki, ist gestorben! Lee wurde am 28. Dezember 1922 als Sohn von Jack Lee und Celia Lieber geboren. Im Alter von siebzehn Jahren wurde er zum jüngsten Redakteur im Medium Comic bekannt und veröffentlichte 1941 seine erste Textzeile in einem Captain America-Comic. 

In den Folgejahren konnte sich Lee durch seinen beliebten Schreibstil als Schöpfer von Charakteren wie Daredevil oder Doctor Strange etablieren. Er war unter anderem auch dafür bekannt, seinen Charakteren eine gewisse Tiefe zu geben, indem er ihre Schwächen und Alltagsprobleme genauso erkundete, wie ihre Stärken. Tatsächlich verwendete Stan Lee, der eigentlich Stanley Martin Lieber hieß, nie seinen eigenen Namen in den Comics, da er vor hatte, seinen Namen nicht für diese Werke zu verwenden. Lieber strebte danach, einmal ein großer Autor zu werden. Und das war er!

Zudem war Stan Lee schon immer der Kontakt zu seinen Fans sehr wichtig, weswegen er regelmäßig Fan-Briefe beantwortete. Er galt nicht zuletzt wegen seines ikonischen Outfits und seiner Medienpräsenz, auch unter nicht-Comic-Kennern, als einer der Superstars in seinem Bereich. 

Im hohen Alter wurde Lee durch unzählige Cameo-Auftritte in den beliebten Adaptionen seiner Werke zu einem Kultsymbol und einer lebenden Legende, dessen Erscheinen von vielen Fans sehnsüchtig herbeigesehnt wurde und zum Film einfach dazu gehörte. Zuletzt wünschte er sich auch einen Cameo-Auftritt in einer DC-Adaption, der ihm allerdings verwährt blieb. Zu seinem Outfit gehörte in der Regel ein Pullover, ein Hemd, eine Brille und sein Schnurrbart.



In diesem Sinne, Ruhe in Frieden und ein letztes mal Excelsior!